• Übersicht
  • Bewertungen (1)
  • Diskussion (8)
  • Neue Funktionen

InsideBarStop

InsideBarStop ist eine exakte Implementierung der von Michael Voigt ("Das große Buch der Markttechnik") vorgeschlagenen Trailingstopp-Methode für den MetaTrader 4. Michael Voigt empfiehlt diesen nachgezogenen Stopp basierend auf Aussenkerzen und Innenkerzen für den Handel der Bewegung. Grundsätzlich wird nach einer Aussenkerze der Stopp nachgezogen, bei Innenkerzen der Stopp zurückgesetzt.

InsideBarStop ist KEIN Expert Advisor, der vollautomatisch handelt und mehrere Trades eröffnet und schließt. Er ist ein Werkzeug für Sie als diskretionären Händler, das bei Anwendung auf einen Chart jeweils EINE Position für Sie durchhandelt, indem er den initialen StopLoss gemäß dem Algorithmus von M. Voigt setzt und solange nachzieht, bis die Position ausgestoppt wird (TrailingStopp).

  • Die  Handelsrichtung (Long/Short) wird automatisch erkannt
  • PendingOrder (StopBuy etc) werden unterstützt
  • Sie können die Kerze für den Initialstopp mit dem Eingabeparameter "numberOfStopBars" explizit setzen. 
  • Sie können den Wert für den "Unschärfepuffer" als absoluten Wert mit dem Eingabeparameter "delta" angeben
  • Ticketnummer der zu handelnden Position kann explizit angegeben werden. Multiple Positionen anderer EAs werden unterstützt.       
  • Optional: Kostenloser Indikator der den Stoppverlauf als rote Linie darstellt kostenlos verfügbar

Der Stop-Loss wird angepasst sobald eine Kerze geschlossen hat. Die erste Stoppanpassung erfolgt nach Abschluss der Kerze nach der Startkerze (Eröffnung der 3. Kerze).

  • nach einer neuen Aussenkerze wird der Stopp auf deren Hoch/Tief (+ oder - delta) nachgezogen 
  • nach einer Innenkerze wird der Stop auf das Hoch/Tief (+ oder - delta) der Vorgängerkerze der Aussenkerze zurückgesetzt
    (oder auf der Aussenkerze belassen, wenn deren Hoch/Tief  höher/tiefer als das der Vorgängerkerze ist)
  • schließt eine Kerze unter der aktuellen Aussenkerze(LONG) wird der Stop-Loss auf deren Schlusskurs (- delta) nachgezogen (reziprok für SHORTS).


Parameter des Expert Advisors:

"delta" - Der Unschärfefaktor.
Für den Stoppwert sowie zur Definition einer Innenkerze sollten nach Voigt nicht direkt die Hochs und Tiefs einer Kerze verwendet werden.
Dieser Puffer kann als absoluter Wert über diesen Eingabeparameter von Fall zu Fall gesetzt werden.

"numberOfStopBars" - Die Kerze für den Initialstopp.
Dies ist die einzige Erweiterung zum Algorithmus von M. Voigt. Die Kerze für den Initialstopp kann ausgehend von der Startkerze flexibel von Fall zu Fall gesetzt werden. 
(Beispiel: "numberOfStopBars" wird auf den Wert 1 gesetzt. Damit wird der Initialstopp auf/über das Hoch bzw. Tief der Kerze vor der Startkerze gelegt).

 "orderNumber" - Ticketnummer der zu handelnden Position
Nur relevant bei mehreren parallelen Positionen für einen Markt (Symbol).
Gibt es zum Zeitpunkt der Anwendung des EAs auf einen Chart keine oder mehrere offene Positionen für DIESEN Markt(Symbol) wartet der EA solange bis genau EINE Position offen ist.
Diese übernimmt er sofort und handelt diese bis sie ausgestoppt wird. Bei mehreren offenen Positionen DIESES Marktes -etwa von anderen EAs - kann InsideBarStop nicht bestimmen
welche Position gemanagt werden soll. Dann kann die Ticketnummer im Parameter "orderNumber" übergeben werden.
Standardwert: -1 ( bedeutet keine bestimmte Position. Sobald genau eine Position offen ist wird sie sofort übernommen)    

Tip: Der Indikator "InsideBarStop Indicator" ist hier frei verfügbar. Er zeigt den Stoppverlauf als rote Linie. Er kann ggf. auch zusammen mit dem EA verwendet werden.

Siehe auch die Beschreibung zu InsideBarStop Indicator.

Der erste Screenshot unten zeigt den Indikator bzw. Stoppverlauf. Der zweite zeigt den EA in Aktion.
martinkurz
21
martinkurz 2016.10.16 14:52 
 

Funktioniert zuverlässig und schnell im MT4. Hält, was er verspricht. Ist der EA aktiv werden auf bestehende Trades oder Trades, die nach dem Start vom EA eröffnet wurden angewandt. Nur eines irritiert: wird im aktuellen Fenster mit dem EA ein anderes Zeitintervall ausgewählt wird sofort der Stop angepasst. Das kann man umgehen, wenn man ein 2. Fenster öffnet, wo der EA nicht läuft. Dies irritiert aber zunächst. Mein Wunsch: dieses Feature sollte in den Einstellungen ein- und ausgeschaltet werden können.

Version 1.3 2018.11.15
Version 1.3 unterstützt Pending Orders und Multiple Orders.

Bis Version 1.2 erwartet InsideBarStop genau eine aktive Order (offene Position) für den jeweiligen Markt (Symbol) zum Zeitpunkt der Anwendung auf einen Chart.
Liegen keine oder mehrere Positionen im Markt beendet er die Arbeit, da nicht festgelegt werden kann welche von den Positionen gemanagt werden soll.

Version 1.3. wartet nun immer bis genau eine aktive Order (Position) vorliegt die gemanagt werden soll.

Szenario 1 - Pending Orders:
Sie legen eine oder mehrere Pending Orders (stop buy/stop sell/limit buy/limit sell) für den EUR/USD in den Markt.
Sie wenden InsideBarStop auf den EUR/USD Chart an. Dieser findet keine aktive Order für den Markt und wartet.
(Wird oben auf dem Chart angezeigt: "InsideBarStop: Waiting for an order..")
Sobald die erste Pending Order getriggert und damit aktiv wird übernimmt InsideBarStop die Position und managt diese für Sie.
Der StopLoss wird nachgezogen bis die Position ausgestoppt ist. Nur diese eine Position. Danach stellt InsideBarStop die Arbeit ein.

Szenario 2 - Multiple Orders:
Sie haben einen beliebigen EA auf dem EUR/USD laufen. Dieser hat einen Long-Position eröffnet, es liegt eine aktive "buy order" im Markt.
Sie möchten zusätzlich eine zweite Position von Hand eröffnen und diese von InsideBarStop managen lassen.
(Mit Version 1.2 ist das nicht möglich da InsideBarStop bei mehreren aktiven Orders nichts tut).
Sie öffnen die zweite Position von Hand, die Ordernummer ist 123456.
Nun wenden Sie InsideBarStop auf den EUR/USD an, setzen dabei den Input Parameter "orderNumber" auf den Wert 123456.
Damit ist InsideBarStop die Order bekannt, die gemanagt werden soll.
Alle beliebigen Drittorders wie die des anderen EAs auf dem EUR/USD werden nicht angefasst.
Version 1.2 2016.10.17
Minor improvements:
Logging
Error messages/alerts