MetaTrader 5 herunterladen

Wie man ein Handelskonto auf die Migration zu virtuellem Hosting vorbereitet

13 Juni 2016, 12:15
MetaQuotes Software Corp.
0
3 446

Wie gewährleiste ich eine zuverlässige Arbeit des Terminals rund um die Uhr?

Ein Händler kann in den folgenden drei Fällen ein Terminal benötigen, das 24 Stunden am Tag ausgeführt wird:

Diese Fälle benötigen alle eine konstante Verbindung zu einem Handelsserver und eine unterbrechungsfreie Stromversorgung. Die Verwendung eines Heim-PCs ist nicht immer möglich und praktisch. Bis vor Kurzem war es üblich, zugewiesene Rechenkapazitäten als VDS oder VPS bei spezialisierten Unternehmen zu mieten.

Die MetaTrader-Plattform bietet eine viel praktischere und schnellere Lösung – Sie können einen virtuellen Server für Ihr Handelskonto gleich über das Client Terminal mieten.

Was ist ein virtuelles Terminal?

Das virtuelle Terminal wurde speziell für die Arbeit im Virtual Hosting Cloud-Netzwerk entwickelt, das Mietdienstleistungen anbietet. Jeder Händler kann einen einsatzfertigen virtuellen Server mit bereits eingerichteter Handelsumgebung mit nur wenigen Mausklicks gleich über das Client Terminal mieten.

Zuweisen eines virtuellen Servers

Um ein virtuelles Terminal zu erhalten, wählen Sie das erforderliche Handelskonto aus und führen Sie im Kontextmenü den Befehl "Register a Virtual Server" (Virtuellen Server registrieren) aus.

Es erscheint das Fenster Virtual Hosting Wizard. Es zeigt, wie das virtuelle Hosting-Netzwerk funktioniert. Der Prozess des Erhalts eines virtuellen Servers umfasst drei Schritte. Als Erstes finden Sie heraus, wie Sie sich auf die Migration vorbereiten können. Anschließen wählen Sie den nächstgelegenen virtuellen Server mit minimaler Netzwerklatenz für den Handelsserver Ihres Brokers.

Sie können 1440 kostenlose Minuten nutzen, die jedem registrierten Benutzer von MQL5.com angeboten werden, oder sich für einen der angebotenen Servicetarife entscheiden. Zum Schluss wählen Sie den Datenmigrationsmodus abhängig von Ihren Zielen:

  • Eine vollständige Migration ist erforderlich, wenn Sie gleichzeitig Expert Advisors/Indikatoren ausführen und Abschlüsse kopieren möchten;
  • Nur Expert Advisors und Indikatoren, wenn kein Abonnement von Signalen erforderlich ist;
  • Nur Kopieren von Abschlüssen – dabei werden nur Einstellungen zum Kopieren von Signalen (keine Diagramme oder Programme) verschoben.

Die Anzahl von Diagrammen und Expert Advisors/Indikatoren ist nicht begrenzt. Bei auf dem Market gekauften Produkten wird bei der Ausführung auf einem virtuellen Terminal keine Aktivierung verbraucht.

Nach der Auswahl des Migrationsmodus können Sie den virtuellen Server sofort ausführen, indem Sie auf "Migrate now" (Jetzt migrieren) klicken, oder zu jedem beliebigen späteren Zeitpunkt.

Glückwunsch! Sie verfügen nun über Ihren eigenen virtuellen Server mit einsatzbereitem MetaTrader-Terminal!


Vorbereitung auf die Migration

Bevor Sie das virtuelle Terminal starten, müssen Sie eine aktive Umgebung dafür vorbereiten – Diagramme, ausgeführte Indikatoren und Expert Advisors, Parameter für das Kopieren von Signalen und die Terminaleinstellungen.

Diagramme und Marktübersicht

Erstellen Sie in der Marktübersicht eine Liste von Symbolen, die kritisch für die Arbeit Ihres Expert Advisors sind. Wir empfehlen, alle unnötigen Symbole zu entfernen, um den vom Terminal empfangenen Tick-Datenverkehr zu reduzieren. Es ist nicht sinnvoll, hunderte Symbole in der "Marktübersicht" aufzubewahren, wenn nur ein paar davon für den Handel genutzt werden.

Öffnen Sie nur Diagramme, die Sie wirklich brauchen. Obwohl es keine Begrenzung der Anzahl offener Diagramme gibt, ist es nicht sinnvoll, unnötige zu öffnen. Farbeinstellungen sind unwichtig.

Stellen Sie den Parameter "Max bars in chart" in der Registerkarte Charts der Terminaleinstellungen ein. Einige benutzerdefinierte Indikatoren werden auf verschwenderische Weise entwickelt und führen Berechnungen auf der gesamten im Diagramm verfügbaren Historie durch. In diesem Fall gilt: Je geringer der festgelegte Wert, desto besser. Stellen Sie allerdings sicher, dass der Indikator mit diesen Einstellungen korrekt funktioniert, indem Sie das Terminal nach der Veränderung des Parameters neu starten.

Das virtuelle Terminal ist darauf ausgelegt, die gesamte verfügbare Historie von einem Handelsserver herunterzuladen, allerdings sind in einem Diagramm nicht mehr als 500.000 Balken verfügbar.

Indikatoren und Expert Advisors

Wenden Sie auf die Diagramme alle Indikatoren und Expert Advisors an, die für den autonomen Betrieb des Terminals erforderlich sind. Die meisten Handelsroboter beziehen sich nicht auf Indikatoren in den Diagrammen. Prüfen Sie das also und entscheiden Sie, was Sie wirklich brauchen. 

Produkte, die auf dem Market gekauft und im Diagramm ausgeführt werden, werden bei der Migration ebenfalls verschoben. Sie bleiben voll funktionsfähig und die Menge der verfügbaren Aktivierungen wird nicht verringert. Die automatische Lizenzierung gekaufter Produkte, ohne verfügbare Aktivierungen zu verbrauchen, gilt nur für das virtuelle Terminal.

DLL-Aufrufe sind im virtuellen Terminal generell nicht zulässig. Beim ersten Versuch, eine Funktion aus einer DLL aufzurufen, wird das ausgeführte Programm mit einem kritischen Fehler angehalten.

Alle externen Parameter von Indikatoren und Expert Advisors müssen korrekt eingestellt werden. Überprüfen Sie sie erneut, bevor Sie die Synchronisierung starten.

Scripts können während der Migration nicht verschoben werden, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Synchronisierung in einer Endlosschleife auf dem Diagramm ausgeführt werden.

Das virtuelle Terminal kann über LiveUpdate nach einer Aktualisierung sowie während der Wartung des virtuellen Hosts neu gestartet werden. Somit müssen alle Programme, die auf der virtuellen Plattform betrieben werden sollen, den Stopp und Neustart des Terminals korrekt verarbeiten, um ihre Arbeit nach diesen Ereignissen korrekt fortsetzen zu können.

Globale Variablen des Terminals werden nicht auf den virtuellen Host migriert. Wenn Sie beim Starten eines Programms viele Variablen initialisieren müssen, können Sie diese aus Dateien lesen, die mithilfe der Direktive "#property tester_file" übergeben werden können.

Senden von Dateien

Wenn eine bestimmte Datei von einem Expert Advisor oder Indikator benötigt wird, können Sie sie durch das Festlegen eines #property-Parameters an das virtuelle Terminal senden:

  • #property tester_file "Name_der_Datendatei" – zum Senden einer Datei aus <Datenverzeichnis>\MQL5\Files oder <Datenverzeichnis>\MQL4\Files
  • #property tester_indicator "Name_des_Indikators" – zum Senden eines benutzerdefinierten Indikators aus <Datenverzeichnis>\MQL5\Indicators oder <Datenverzeichnis>\MQL4\Indicators
  • #property tester_library - "Name_der_Bibliothek" – zum Senden einer Bibliothek aus <Datenverzeichnis>\MQL5\Libraries oder <Datenverzeichnis>\MQL4\Libraries

Bitte beachten Sie, dass aufgerufene Bibliotheken während der Migration automatisch identifiziert und an den Host gesendet werden, auch wenn sie nicht angegeben wurden. Deshalb müssen Sie sie nicht angeben. Ebenso müssen Sie keine Indikatoren angeben, die im Code explizit durch ihre Namen über die Funktion iCustom() aufgerufen werden.

Bei der Migration werden diese Direktiven durch das Terminal identifiziert und die erforderlichen Dateien gesendet. Die Dateigröße darf 64 MB nicht überschreiten.

Beispielcode zum Senden von Dateien der folgenden drei Typen an das virtuelle Terminal:

    #property tester_file "trade_patterns.csv"    // A data file an Expert Advisor is to work with. It should be specified if needed on the hosting
    #property tester_indicator "smoothed_ma.ex5"  // Custom indicator file if the indicator name can be identified
    #property tester_library - "alglib.ex5"       // Library of the functions called in an Expert Advisor. You do not need to specify it

Konfigurieren von E-Mail, FTP und Signalen

Wenn ein Expert Advisor E-Mails versenden, Daten per FTP hochladen oder Abschlüsse von Signalen kopieren soll, stellen Sie sicher, dass alle erforderlichen Einstellungen vorliegen. Geben Sie das korrekte Login und Passwort Ihres MQL5.community-Kontos in der Registerkarte Community ein. Dies ist zum Kopieren von Signalen erforderlich.

Es wird ausdrücklich empfohlen, Ihre MetaQuotes-ID anzugeben und den Versand von Nachrichten über durchgeführte Abschlüsse in der Registerkarte Notifications zu erlauben. Dadurch wissen Sie immer, was in Ihrem Handelskonto passiert, ohne das Terminal öffnen zu müssen.

Erlauben des Handels und des Kopierens von Signalen

Der automatisierte Handel ist im virtuellen Terminal immer erlaubt. Deshalb kann ein Expert Advisor mit während der Synchronisierung ausgeführten Handelsfunktionen nach der Migration auf dem virtuellen Terminal handeln. Starten Sie keine Expert Advisors, bei denen Sie unsicher sind.

Unabhängig davon, ob der automatisierte Handel in Ihrem Client Terminal oder in den Eigenschaften eines ausgeführten Expert Advisors erlaubt oder verboten ist, ist der Handel nach dem Verschieben auf das virtuelle Terminal jedem Handelsroboter erlaubt.

Legen Sie die erforderlichen Parameter zum Kopieren von Abschlüssen in der Registerkarte Signals fest. Wenn es ein aktives Abonnement für ein Handelskonto gibt und das Kopieren von Abschlüssen erlaubt ist, ist die Erlaubnis zum Kopieren von Signalen im Client Terminal während der Migration deaktiviert. Damit sollen Situationen verhindert werden, in denen zwei Terminals, die mit demselben Konto verbunden sind, gleichzeitig die gleichen Abschlüsse kopieren.

Das Kopieren von Abschlüssen ist nach Abschluss der Migration auf dem virtuellen Terminal automatisch aktiviert. Die Benachrichtigung über den Abbruch des Kopiervorgangs im Client Terminal wird im Logbuch ebenfalls wiederholt.

Einrichten von WebRequest

Wenn ein Programm, das auf dem virtuellen Terminal betrieben werden soll, die Funktion WebRequest() zum Senden von HTTP-Anfragen nutzt, müssen Sie die Erlaubnis setzen und alle vertrauenswürdigen URLs in der Registerkarte Expert Advisors auflisten.

Migration

Als Migration wird die Übertragung der aktuellen aktiven Umgebung vom Client Terminal auf ein virtuelles Terminal bezeichnet. Sie ist eine einfache und eindeutige Art, die Zusammensetzung von ausgeführten Programmen, offenen Diagrammen und Parametern von Abonnements im virtuellen Terminal zu verändern.

Die Migration wird bei jeder Synchronisation des Client Terminals durchgeführt. Die Synchronisation ist stets ein unidirektionaler Prozess: Die Umgebung des Client Terminals wird auf das virtuelle Terminal verschoben, jedoch niemals umgekehrt. Der Status des virtuellen Terminals kann über eine Abfrage der Logs des Terminals und der Expert Advisors sowie der Überwachungsdaten des virtuellen Servers überwacht werden.

Um die Synchronisierung durchzuführen, führen Sie den Befehl "Synchronize Environment" (Umgebung synchronisieren) aus und wählen Sie den Migrationstyp.

So können Sie die Anzahl der Diagramme und die Liste der Symbole im Datenfenster, die Zusammensetzung der ausgeführten Programme und deren Eingabeparameter, die Terminaleinstellungen und das Abonnement von Signalen immer ändern.

Während der Synchronisierung werden alle Daten im Log des Client Terminals aufgezeichnet.

Öffnen Sie nach der Synchronisierung das Hauptlogbuch des virtuellen Terminals, um die daraus ausgeführten Aktionen zu prüfen.

Im neu geöffneten Log-Fenster können Sie ein Textstück eingeben, nach dem die Logbucheinträge gefiltert werden sollen, sowie ein gewünschtes Intervall. Klicken Sie anschließend auf "Request" (Anfrage), um die gefundenen Logs herunterzuladen.

Die Logs des virtuellen Terminals selbst werden bei jeder Anfrage aktualisiert und unter <Datenverzeichnis des Terminals>/logs/hosting.<Hosting-ID>.terminal und <Datenverzeichnis des Terminals>/logs/hosting.<Hosting-ID>.experts gespeichert.

Arbeiten mit dem virtuellen Terminal

Der Status des gemieteten virtuellen Servers lässt sich auch ganz einfach über das Client Terminal überwachen. Führen Sie im Kontextmenü den Befehl "Details" aus.

Das neu geöffnete Dialogfensters zeigt die Überwachungsdaten des virtuellen Servers:

  • Diagramm der CPU-Nutzung, %;
  • Diagramm der Arbeitsspeichernutzung, Mb;
  • Diagramm der Festplattennutzung, Mb.

Die Hauptregisterkarte enthält Daten zum virtuellen Server selbst und zur aktiven Umgebung des Terminals:

  1. Servername und Nummer Ihrer Anmietung;
  2. Startdatum der Anmietung, MQL5.com-Konto und Status des Handelskontos;
  3. verwendeter Servicetarif und verbleibende Mietdauer;
  4. Status – gestartet oder angehalten.

Außerdem werden die folgenden Daten für das virtuelle Terminal angezeigt:

  • Datum und Modus der letzten Migration;
  • Daten zur Migration des Abonnements des Signals und Deaktivierung des Kopierens von Abschlüssen im Client Terminals (falls ein aktives Abonnement besteht);
  • Anzahl der geöffneten Diagramme, darauf ausgeführter Expert Advisors/Indikatoren, verschobener EX4-/EX5-Bibliotheken und erstellter Dateien.

Das Kontextmenü des Icons des gemieteten Servers wird ebenfalls verwendet, um das virtuelle Terminals zu starten und anzuhalten. Dort kann auch die Miete gekündigt werden. Bei einer vorzeitigen Kündigung erfolgt keine Kostenerstattung.

Virtuelles Hosting ist die beste Lösung für den automatisierten Handel!

Die Vorteile des virtuellen Hosting-Dienstes liegen auf der Hand:

  • schnelle und einfache Art, einen virtuellen Server direkt über das Client Terminal zu erhalten;
  • Möglichkeit, den Service innerhalb der kostenlosen 1440 Minuten anzusehen und zu testen, die stückweise verwendet werden können;
  • betriebsbereites und konfiguriertes virtuelles Terminal;
  • flexible Servicetarife mit Rabatten je nach Dauer der Anmietung;
  • Möglichkeit, einen Standort mit minimaler Netzwerklatenz zum Handelsserver Ihres Brokers auszuwählen;
  • einfache Bezahlung der Mietgebühren mithilfe Ihres MQL5.community-Kontos. Die Möglichkeit, über ein Handelskonto zu bezahlen, wird demnächst eingeführt.

Was brauchen Händler, um rund um die Uhr automatisierten Handel zu betreiben oder Handelssignale zu kopieren? Sie brauchen einen transparenten und intuitiven Service, der einen zuverlässigen Betrieb des Terminals mit garantierter Verbindung zu einem Handelsserver gewährleistet und nur wenig Anstrengungen seitens des Benutzers erfordert.

Virtuelles Hosting löst diese Probleme – wählen Sie einfach einen virtuellen Server aus und nutzen Sie Ihre kostenlosen 1440 Minuten, um ihn sich anzusehen!


Siehe auch:

Übersetzt aus dem Russischen von MetaQuotes Software Corp.
Originalartikel: https://www.mql5.com/ru/articles/994

Random-Forest-Vorhersage-Trends Random-Forest-Vorhersage-Trends

Dieser Artikel widmet sich der Verwendung des Rattle-Pakets zur automatischen Suche nach Mustern zur Vorhersage von Long- und Short-Positionen von Forex-basierten Währungspaaren. Dieser Artikel richtet sich an Neulinge ebenso wie an erfahrene Trader.

Warum Virtual-Hosting mit MetaTrader 4 und MetaTrader 5 herkömmlichen VPS (virtuellen, privaten Servern) überlegen ist Warum Virtual-Hosting mit MetaTrader 4 und MetaTrader 5 herkömmlichen VPS (virtuellen, privaten Servern) überlegen ist

Das Virtual-Hosting-Cloud-Netzwerk wurde speziell für MetaTrader 4 und MetaTrader 5 entwickelt und besitzt alle Vorteile einer nativen Lösung. Testen Sie jetzt einen unserer virtuellen Server, indem Sie unser 24-stündiges Gratisangebot in Anspruch nehmen.

MQL5-Kochbuch: Der Umgang mit benutzerdefinierten Chartereignissen MQL5-Kochbuch: Der Umgang mit benutzerdefinierten Chartereignissen

Dieser Artikel wird Aspekte des Designs und der Entwicklung benutzerdefinierter Chartereignissysteme in einer MQL5-Umgebung behandeln. Außerdem findet sich hier ein ausgewähltes Beispiel für einen Ansatz zur Klassifizierung von Ereignissen, ein Programmcode für eine Klasse von Ereignissen als auch die Klasse eines Behandlers von benutzerspezifischen Ereignissen.

MQL5-Kochbuch: Verarbeitung des TradeTransaction-Ereignisses MQL5-Kochbuch: Verarbeitung des TradeTransaction-Ereignisses

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der MQL5-Sprache aus Sicht des ereignisgesteuerten Programmierens. Der größte Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass das Programm Informationen über die schrittweise Umsetzung von Handelsoperationen empfangen kann. Der Artikel enthält ferner Beispiele zum Empfangen und Verarbeiten von Informationen über Handelsoperationen mithilfe des TradeTransaction-Ereignisbehandlers. Meiner Meinung nach eignet sich solch ein Ansatz vorzüglich dafür, Deals von einem Terminal in Richtung eines anderen zu kopieren.