MetaTrader 5 herunterladen

Anbieter des Signals Jonpaul77: "Unsere Strategie ist nun seit über drei Jahren profitabel. Warum sollten wir sie ändern?"

13 Juni 2016, 13:14
MetaQuotes Software Corp.
0
497

Lassen Sie uns ein kleines Geheimnis enthüllen: Besucher der Webseite MQL5.com verbringen die meiste Zeit auf der Seite des Signals Johnpaul77. Mit etwa 900 Abonnenten mit Gesamtmitteln von 5,7 Millionen US-Dollar auf realen Konten handelt es sich um den Anführer unseres Ratings. Wir haben die Anbieter des Signals interviewt. Es hat sich herausgestellt, dass sie zu viert sind! Wie werden die Aufgaben zwischen den Teammitgliedern aufgeteilt? Welche technischen Tools nutzen sie? Warum nennen sie sich John Paul? Und zu guter Letzt, wie konnten sich gewöhnliche Gamer aus Indonesien zu den Anbietern des besten Signals auf MQL5.com entwickeln? Finden Sie all das in diesem Beitrag heraus.

Hallo! Können Sie sich und Ihre Teammitglieder bitte vorstellen?

Ich heiße Tito Hayunanda und der Rest unseres Teams von Händlern sind Lorry Marthias, Hendro Sasmito und Levi Giovanni. 

Der Name John Paul ist ein Pseudonym. Warum haben Sie sich gerade dafür entschieden?

John Paul ist unser "Taufpate", der uns vor fünf Jahren zu einem Team vereinte. Er hat uns alles über das Forex-Business beigebracht. Wir waren einmal Gamer und mit der Zeit widmen wir uns mehr dem Handel als dem Geschäftlichen. Wir nahmen seinen Namen als Anerkennung für seine unschätzbare Hilfe an.

Was macht Forex und Social Trading für Sie so interessant?

Es gibt drei Gründe, weshalb wir uns für Forex entschieden haben:

  1. Zweiseitige Investitionsmöglichkeiten
    Bei Forex können wir uns an die Marktbedingungen anpassen, ganz egal, ob diese haussierend oder baissierend sind. Bei allen anderen Investitionen können wir nur hoffen und für Preissteigerungen beten. Wir schätzen, sie hängen zu sehr von anderen Menschen ab. Kurz gesagt, können wir nur bei Forex die ökonomischen Gegebenheiten ignorieren und Manöver durchführen, die den Fluktuationen folgen.
  2. Die liquidesten Investitionen
    Bei Forex können wir uns unsere Mittel auszahlen lassen, wann immer wir es brauchen. Einige Broker können das Geld sogar innerhalb von Minuten überweisen. Der rund um die Uhr aktive Markt macht Forex noch attraktiver, weil wir immer den aktuellen Marktpreis erhalten können, ohne mit anderen zu verhandeln.
  3. Hohe Rendite
    Manche sind der Meinung, die hohen Renditen auf dem Forex-Markt hingen mit hohem Risiko zusammen. Wir glauben, das liegt daran, dass sie kein richtiges Risikomanagement betreiben. Sonst hätten sie ein geringes Risiko und hohe Renditen. Innerhalb von einem Jahr können wir eine mindestens 50-prozentige Rendite erzielen. Mit welcher Investition wäre denn noch mehr möglich?

Wir verwenden den Begriff "Investition", weil es tatsächlich eine ist. Zumindest behandeln wir es im Gegensatz zu den meisten anderen so. Das ist kein Geschäft, in dem man schnell reich wird und die Ergebnisse Tag für Tag bewerten kann. Stattdessen wird jemand, der auf märchenhafte Gewinne aus ist, schnell arm. Vielleicht ist das der Grund, weshalb wir so lange in dieser Branche überleben konnten. Um ehrlich zu sein, hat es uns überrascht, dass es so schwierig ist, ein Portfolio zu finden, das älter als 2 Jahre ist. Überraschenderweise ist unser Konto das älteste auf MQL5!

Wir glauben, dass Social Trading nicht nur für die Forex-Branche die beste Lösung ist, sondern für die gesamte Welt der Investitionen. Denn es handelt sich um eine vollständig kontrollierbare Investition. Dank Social Trading sind nun alle Investoren miteinander vernetzt und haben die vollständige Kontrolle über ihre Mittel mit dem von ihnen selbst gewählten Risikograd.

Tito Hayunanda

Tito Hayunanda, Händler und Anführer der Traders Family

Sie sind also ein Team von Händlern. Aber wer verwaltet konkret Ihr Konto in den Handelssignalen? Wird es von einer oder mehreren Personen verwaltet?

Das aktuelle Konto bei MQL5.com wird von mir und Hendro verwaltet. Allerdings analysieren wir die Marktsituation zu viert, sodass wir jede Gelegenheit, die sich ergibt, entdecken können. Nach unserer Analyse entscheiden Hendro und ich, mit welchem Paar gehandelt werden soll. Größtenteils (zu 95 %) verlassen wir uns auf technische Analysen.

Inwieweit unterscheidet sich Ihre Prognose von denen Ihrer Teammitglieder?

Wir alle wenden technische Analysen an und gleichen sie dann mit den Wirtschaftsnachrichten ab, um den täglichen Bereich einzuschätzen. Wir wenden unterschiedliche Methoden an. Einige von uns nutzen grafische Muster, andere bevorzugen Kerzenmuster. Zum Schluss kombinieren wir die Analysen und entscheiden basierend auf dem Verhältnis von Risiko zu Rendite über den besten Markteintritt. Grundsätzlich handeln wir nur, wenn das Risiko es auch wert ist.

Ich bin sicher, dass viele Händler schon auf meine nächste Frage warten. Welche Werkzeuge nutzen Sie für die technische Analyse?

Ob Sie es glauben oder nicht, wir wenden nur die simpelste Strategie an, die von jedem vergessen wird – Unterstützungs- und Widerstandsniveaus. Wir verwenden einfach horizontale Linien, und das war's auch schon. 

Hendro Sasmito

Hendro Sasmito, Hauptanalytiker der Traders Family

Könnten Sie genauer beschreiben, wie Sie Ihre Entscheidungen treffen? Nehmen wir an, heute ist der 1. Mai und ich glaube, dass EURUSD um 300 Punkte steigen wird. Allerdings glaubt einer meiner Teamkollegen, dass das Paar sinken wird, und ein weiterer Kollege hat nochmal eine ganz andere Vorstellung. Letztendlich kommen wir aber zu einer Handelsentscheidung: "EURUSD mit Take Profit von 100 Punkten kaufen". Können Sie ein solches Beispiel aus Ihrem Arbeitsalltag aufführen? 

Ja, das können wir. Nehmen wir an, dass einer von uns glaubt, dass EURUSD sich mit einer Bewegung von 70 Punkten auf Basis des normalen Tagesbereichs immer noch in einem haussierenden Trend befindet. Doch dann entdeckt der Zweite ein Muster im Diagramm mit doppelter Spitze. Nach der Vervollständigung dieses Musters wird die Preisbewegung noch stärker, während das Risiko für gewöhnlich sinkt. In diesem Fall platzieren wir lieber eine Sell-Limit-Order bei der doppelten Spitze, anstatt dem haussierenden Trend zu folgen. Grundsätzlich handeln wir auf Tagesbasis, also konzentrieren wir uns nicht wirklich auf langfristige Trends.

Warum haben Sie sich für diese Analyseinstrumente entschieden anstelle von anderen (beispielsweise die Instrumente von Bill Williams)? Glauben Sie, dass Ihre Strategie besser ist als andere?

Wir nutzen diese Strategie nun schon seit über 3 Jahren und sie bleibt bislang profitabel. Warum sollten wir sie also ändern? Außerdem können die Instrumente, die Sie erwähnen, keine Veränderungen des Tagesbereiches und bedeutende ökonomische Ereignisse entdecken. 

Levi Giovanni

Levi Giovanni, Analytiker

Warum brauchen Sie ein Team? Ich habe den Eindruck, dass all das auch von einer Person bewerkstelligt und ein Großteil der Analysearbeit von einem Expert Advisor übernommen werden kann.

Eine einzelne Person kann eine gute Analyse anstellen und eine Handelsentscheidung treffen. Doch es gibt auch eine emotionale Komponente, auf die es ebenfalls ankommt. Aus genau diesem Grund brauchen wir andere Teammitglieder – um uns daran zu erinnern, uns selbst unter Kontrolle zu haben. Was Expert Advisors betrifft, haben wir beobachtet, dass viele Händler sich zu stark auf sie verlassen. Aber wie ich schon sagte, kann kein Handelsroboter oder Indikator Veränderungen im Tagesbereich entdecken. Handarbeit ist immer sehr teuer, oder?

Sie sind nun seit langer Zeit sehr erfolgreich und erzielen große Gewinne aus dem Handel. Warum haben Sie beschlossen, Ihre Handelssignale öffentlich zugänglich zu machen und somit Ihre Ergebnisse mit anderen Händlern zu teilen?

Wir sind Händler und was wir brauchen, ist ein guter Broker. Der Ruf der Forex-Branche wird von Tag zu Tag schlechter, besonders in unserem Land (Indonesien). Wir wollen einfach beweisen, dass reale Händler tatsächlich existieren und der Handel als Lebensunterhalt nicht bloß ein Traum ist. Manche behaupten, nur 5 % der Händler könnten in dieser Branche überleben. Wir hoffen, aus diesen 5 % mit der Bereitstellung unserer Signale eine möglichst große Zahl zu machen. Wir glauben, dass wir das derzeitige Image der Forex-Branche ändern können. 

Lorry Marthias

Lorry Marthias, Händler

Dennoch haben Sie einen Preis für Ihr Signal festgelegt. War das Ihre Absicht?

Ursprünglich war das Signal kostenlos, doch wir haben negative Bewertungen von Leuten erhalten, die vehement auf jeden unserer Abschlüsse reagiert haben. Die meisten von ihnen konnten sich die Verluste nicht leisten. Deshalb haben wir den Preis eingestellt. Nun können nur jene, die bereit sind, Geld auszugeben, und sich des Risikos bewusst sind, unserem Signal folgen und Kommentare dazu hinterlassen. Doch wir halten die monatliche Abonnementgebühr weiterhin so niedrig wie möglich. Wir sind nicht naiv. Wenn wir mehr Geld bekommen können, ohne dafür mehr arbeiten zu müssen, sehen wir keinen Grund, dies nicht zu tun. Dadurch, dass wir einen Preis für unsere Signale haben, übernehmen wir eine größere Verantwortung für jeden Abschluss, den wir machen. Dies hilft uns, unsere Fähigkeiten als Händler auszubauen, und bringt uns unserem lange gehegten Traum, einst Hedgefonds-Manager zu werden, etwas näher.

Sie haben den schlechten Ruf der Forex-Branche in Indonesien erwähnt. Warum wählen Sie dann nicht einen Broker aus einem anderen Land? 

Wir haben es versucht, aber die Erfahrung war ähnlich. Außerdem ist es bequemer, lokal zu handeln, weil wir das Büro unseres Brokers einfach besuchen können, wenn ein Problem auftritt. Im Übrigen behandelte uns sogar ein internationaler Broker vor ein paar Jahren unfair.

Nehmen wir an, Sie haben viele Abonnenten aus unterschiedlichen Ländern, und sie bitten Sie aus Bequemlichkeit, einen anderen Broker zu beauftragen. Kommen Sie der Bitte nach? 

Tatsächlich bitten uns viele unserer Abonnenten regelmäßig, einen anderen Broker zu nehmen. Allerdings wäre das für uns unvernünftig, da die Geschäftsbedingungen des Brokers gut zu unserem System passen. Wir sind mit unserer aktuellen Maklergesellschaft absolut zufrieden, da sie sich nie in unseren Handel einmischt und keine Probleme mit der Zahlung auftreten. Das ist das Wichtigste.

Vielen Dank für Ihre interessanten Antworten, Tito. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und viele neue Abonnenten!

Einige Beiträge zum Thema Signale, die vielleicht hilfreich für Sie sind:

Übersetzt aus dem Russischen von MetaQuotes Software Corp.
Originalartikel: https://www.mql5.com/ru/articles/1045

Optimierung. Einige simple Ideen Optimierung. Einige simple Ideen

Der Optimierungsprozess kann erhebliche Ressourcen Ihres Computers oder sogar die Testagenten des MQL5 Cloud Network erfordern. Dieser Beitrag liefert einige simple Ideen, die ich zur Erleichterung der Arbeit und zur Verbesserung des Strategietesters von MetaTrader 5 nutze. Auf diese Ideen brachten mich die Dokumentation, das Forum und diverse Beiträge.

Überblick über den MetaTrader Market (Infografik) Überblick über den MetaTrader Market (Infografik)

Vor einigen Wochen haben wir die Infografik zum Freelance-Service veröffentlicht. Wir haben auch versprochen, einige Statistiken über den MetaTrader Market zu enthüllen. Wir möchten Sie nun einladen, sich die Daten anzusehen, die wir gesammelt haben.

Aufbau eines Social-Technology-Startups, Teil II: Programmierung eines MQL5-REST-Clients Aufbau eines Social-Technology-Startups, Teil II: Programmierung eines MQL5-REST-Clients

Lassen Sie uns die PHP-basierte Twitter-Idee aus dem ersten Teil dieses Beitrags nun in Form bringen. Wir setzen die verschiedenen Teile des SDSS zusammen. In Bezug auf die Client-Seite der Systemarchitektur verlassen wir uns auf die neue MQL5-Funktion WebRequest() zum Senden von Handelssignalen per HTTP.

MQL5.com Freelance: Einnahmequelle für Entwickler (Infografik) MQL5.com Freelance: Einnahmequelle für Entwickler (Infografik)

Zum vierten Geburtstag des Freelance-Services von MQL5 haben wir eine Infografik erstellt, die die Ergebnisse des Services für seine bisherige Lebensdauer vorführt. Die Zahlen sprechen für sich: Über 10.000 Aufträge mit einem Gesamtwert von etwa 600.000 $ wurden bislang ausgeführt und 3.000 Kunden und 300 Entwickler haben den Service bereits genutzt.