MetaTrader 5 herunterladen

Wie man einen Handelsroboter in MQL5 und MQL4 bestellt

15 April 2016, 15:18
MetaQuotes Software Corp.
0
1 381

Automatisiertes Handeln im MetaTrader

Der Hauptvorteil des MetaTrader Handelsterminals liegt in seiner Fähigkeit, automatisierte Handelssysteme zu erzeugen, die Handelsvorgänge ohne Eingriff von Händlern durchführen können und damit den Einfluss der menschlichen Psyche auf die Handelsergebnisse eliminieren. Um dies zu tun, müssen wir eine Handelsstrategie entwickeln und in Form eines Programms in der MQL-Sprache implementieren. Neben den technischen Standard-Indikatoren des Markts kann man so zudem seine eigenen Indikatoren erzeugen und sie im Handelsterminal visuell darstellen.

 

Handelsprogramme schreiben

Doch nicht jeder Händler ist auch gleichzeitig ein Programmierer, daher finden wir in Foren sehr oft Anzeigen wie "Programmierer Gesucht." Viele Programmierer bieten Dienstleistungen an wie das Schreiben von Expert Advisors und Indikatoren in der MQL-Sprache. Das Schreiben von Handels-Expert Advisors für andere erfordert eine gewisse Genauigkeit - der Algorithmus muss nämlich nach klaren formalen Regeln geschrieben werden (vgl. Ein Expert Advisor nach Maß, oder Handbuch für einen Händler), da andernfalls der Kunde nicht das bekommt, was er oder sie erwartet und dies zu einer Menge Missverständnisse führen kann.

Und beide Vertragsparteien (der Kunde und der Programmierer, der die Lösung implementiert) möchten derartige unangenehme Faktoren natürlich möglichst ausschließen können. Der Programmierer möchte sichergehen, dass seine Aufgabe auch wirklich eindeutig formuliert und angenommen ist sowie auch rechtzeitig bezahlt wird. Der Kunde muss wissen, dass sein Auftrag innerhalb des nötigen Zeitraums und in der angegeben Menge auch erfüllt wird. Wir alle wissen ja, dass die beste Werbung die persönlichen Empfehlungen sind — daher wird im Forum regelmäßig eine Aufzählung qualifizierter Programmierer (in Russisch) besprochen. Wir haben versucht, all diese Punkte an einem Ort zu implementieren.

 

Der Bereich 'Freie Mitarbeit' in MQL5.com

Der Hauptunterschied zwischen dem Service Freie Mitarbeit in der MQL5.community und dem Großteil ähnlicher Ressourcen und Dienstleistungen auf anderen Websites liegt in seiner Sicherheit. Kunde und der Programmierer sind während des gesamten Zeitraum der gemeinsamen Arbeit vor fahrlässigen Handlungen der jeweiligen Gegenpartei geschützt. Sollte es zu Streitigkeiten kommen, übernimmt die MetaQuotes Software Corp. gerne die Rolle eines Schiedsrichters.

Selbst wenn Sie als Kunde bereits einen Programmierer gefunden haben, der Ihre Aufgabe erledigen will, empfehlen wir Ihnen dennoch diesen neuen Service zu nutzen, da sich hier viele Details finden, die bei Sondierungsgesprächen gerne und oft übersehen werden. Und das gilt auch umgekehrt - für Sie als Programmierer, wenn Sie eine Anfrage zum Schreiben eines automatisierten Handelssystems, Indikators oder Scripts für einen gewissen Geldbetrag erhalten. Damit Ihre Beziehung zum Kunden optimal formalisiert ist und zur Durchführung des Projekts in einem einzigen, geläufigen Standard, können Sie Ihrem Gegenüber vorschlagen, diese Vereinbarung als eine neue Angebot im Bereich 'Freie Mitarbeit' einzureichen.

In diesem Beitrag beschreiben wir, wie eine Aufgabe im Service 'Freie Mitarbeit' platziert und ihn auch für ihre Ausführung nutzt.

 

1. Einen neuen Auftrag erzeugen

Zur Platzierung einer Angebot zur Erzeugung eines Expert Advisers, gehen Sie in den Bereich Freie Mitarbeit und wählen dort Neu aus.

Abb. 1 Einen neuen Auftrag erzeugen

Abb. 1 Einen neuen Auftrag erzeugen.

Hier können Sie dann die Einzelheiten der Aufgabe angeben.

Abb. 2 Aufgabe bearbeiten

Abb. 2 Aufgabe bearbeiten.

  • Name (kurze Information über die Aufgabe, die ausgeführt werden muss).
  • Preis, oder geschätzte Kosten (in USD).
  • Zeitraum, oder provisorisches Zeitfenster (in Tagen).
  • Kategorien (Angabe einer oder zwei Kategorien der Aufgabe): Indikatoren, Experts, Libraries, Scripts, Integration oder anderes.
  • Beschreibung (grundlegende Informationen zur Aufgabe. Zu diesem Zeitpunkt ist eine detaillierte Anforderungsspezifikation noch nicht erforderlich).

Doch wie bei jedem Geschäft müssen Sie schon realistisch sein. Wenn Sie eine zu geringe Vergütung angeben, dann erhalten Sie u.U. überhaupt keine Angebote zur Umsetzung Ihrer Aufgabe oder nur welche minderer Qualität. Sollten Sie sich über den Umfang und die Komplexität der Aufgabe noch nicht im Klaren sein und daher auch die Kosten dafür noch nicht genau sagen können, dann stellen Sie diese Angaben zunächst erst einmal zurück.

Im Bereich Kategorien werden Sie gebeten, eine oder zwei (nicht mehr) Kategorien der Aufgabe anzugeben. Haben Sie dies getan, auf Anwenden klicken.

Abb. 3 Freie Mitarbeit - Kategorien

Abb. 3 - Kategorien.

In unserem Fall müssen wir einen Expert Advisor schreiben, also wählen wir die KategorieExpert Advisor.

Danach sehen Sie unter Neu eine Angebot für die Leistung dieses Auftrags. Diese Angebot ist im Bereich Freie Mitarbeit für alle MQL5-Benutzer sichtbar.

Abb. 4 Auftragsbestellung platzieren

Abb. 4 Auftragsbestellung platzieren.

Der erste Schritt ist getan. Jetzt müssen wir einfach warten, bis jemand Das Angebot aufnimmt und uns auf die damit zusammenhängenden fragen vorbereiten.

 

2. Bearbeitung der Angebote zur Ausführung dieses Auftrags

Um den Kunden zu informieren, dass sie diesen Auftrag ausführen wollen, müssen sich Interessenten um seine Ausführung bewerben.

Abb. 5 Angebot zur Ausführung des Auftrags platzieren

Abb. 5 An diesem Auftrag teilnehmen.

Die aktuellen Angebote zur Ausführung dieses Auftrags sind für alle Benutzer der MQL5.community sichtbar. Werden die Angebote von den Bewerbern eingereicht, fallen sie zunächst in die Kategorie Unbearbeitet.

Wenn Sie diese Angebot übernehmen wollen, können Sie in Ihrer Bewerbung noch zusätzliche Informationen vermerken, aus denen hervorgeht, dass Sie ein qualifizierter Entwickler sind. Zum Beispiel Ihre Beiträge, in der Code Base veröffentlichte Scripts, Links zu Auftrags-Portfolios usw. Dadurch lernt der Kunde Ihre Fähigkeiten und Know-How besser kennen und entscheidet sich deshalb vielleicht für Sie.

Wichtig: Denken Sie daran, dass in Ihrer Bewerbung nur die erste Nachricht öffentlich sichtbar ist. Die restliche Kommunikation zwischen Bewerber und Kunden ist geschützt und nur für diese beiden Parteien sichtbar.

Sollten bei einem Auftrag neue Nachrichten eingehen, werden Sie durch einen 'Aktenkoffer' über alle Aktualisierungen bei Aufträgen informiert.

Abb. 6 Aktualisierungen bei Aufträgen

Abb. 6 Aktualisierungen bei Aufträgen.

Klicken Sie auf das Symbol, um sich alle neuen Nachrichten anzusehen.

Weitere Handlungen seitens des Kunden bestehen in der Bearbeitung der Bewerbungen für die Auftragsleistung. Dies geschieht, indem man die Bewerbungen in die Kategorien Gewählt, Kandidaten oder Abgelehnt verschiebt

Abb. 7 Liste der Bewerbungen von Kandidaten, die an diesem Auftrag teilnehmen wollen

Abb. 7 Liste der Bewerbungen von Kandidaten, die an diesem Auftrag teilnehmen wollen.

Alle geeigneten Bewerber für diesen Auftrag kommen in die Gruppe der Kandidaten, sodass man mit ihnen nun weitere Gespräche zu den Einzelheiten dieses Auftrags beginnen kann.

Werden Bewerber in die Gruppe der Kandidaten platziert, werden sie darüber informiert und die nächste Nachricht wird dann in den entsprechenden Angebote abgelegt.

Wichtig: Kommunizieren Sie so viel wie möglich mit Ihrem Kunden, mit Hilfe der Kommentare dieser Angebot - und nicht nur in dieser Phase, sondern während des gesamten Auftrags. Denn oft interpretieren Menschen die gleiche Aussage auf ganz unterschiedliche Weise. Je mehr Fragen Sie sich während des Prozesses gegenseitig stellen, umso besser wird das Endergebnis werden.

Hat sich dann der Kunde für den Bewerber entschieden, der zur Ausführung dieses Auftrag am geeignetsten ist, muss die Bewerbung in die Kategorie Gewählt verschoben werden.

Abb. 8 Auswahl des freien Mitarbeiters für den Auftrag

Abb. 8 Auswahl des freien Mitarbeiters für den Auftrag.

Wichtig: Wenn Sie für die aktuelle Angebot noch eine weitere Angebot auswählen, wird die zuvor ausgewählte Angebot aus der Kategorie 'Gewählt' entfernt.

In unserem Beispiel hat der Kunde Alexander_Demidov Angebote für die Benutzer Mikhail_Antonov und Greg_Maltsev in die Gruppe Kandidaten platziert. Das Angebot des Benutzers Mikhail_Antonov wird in die Kategorie Gewählt verschoben. Diese Verschiebung in die Kategorie Gewählt zeigt an, dass sich der Kunde für diesen Auftrag für eben diesen freien Mitarbeiter entschieden hat.

An dieser Stelle muss abermals darauf hingewiesen werden, dass die Kategorie Gewählt nur Das Angebot von einem Bewerber enthalten kann. Zur Klärung aller möglichen Fragen über den angebotenen Auftrag, empfiehlt es sich, alle Nachrichten, die sich beide Beteiligten geschickt haben, noch einmal genau zu lesen und dann erst zum nächsten Schritt zu gehen.

 

3. Ausführung des Auftrags

Die Ausführung des Auftrags besteht aus sechs Schritten. Die ersten fünf Schritte werden sowohl vom Kunden als auch vom freien Mitarbeiter bestätigt.

Die Bestätigung des letzten Schritts - die Bezahlung der ausgeführten Tätigkeiten - erfolgt automatisch.

Tabelle 1 zeigt eine kurze Beschreibung aller Handlungen von Kunde und freiem Mitarbeiter in jedem dieser Schritte.

Schritt Bezeichnung Handlungen seitens des Kunden Handlungen seitens des freien Mitarbeiters
1 Arbeitsvereinbarung Bestätigt die Wahl des freien Mitarbeiters zur Ausführung dieses Auftrags. Bestätigt die Zustimmung zur Ausführung dieses Auftrags.
2 Aushandeln der Voraussetzungen Versorgt den freien Mitarbeiter mit allen technischen Spezifikation.
Legt den Endpreis und den Zeitrahmen fest, in dem der Auftrag ausgeführt werden muss.
Bestätigt die endgültigen technischen Spezifikationen, den Preis und den Zeitrahmen, in dem der Auftrag ausgeführt werden muss.
3 Prototyp/Modell Macht mit den zur Verfügung gestellten Unterlagen vertraut. Sollten Veränderungen oder Anpassungen notwendig werden, erfolgt dies durch Anmerkungen seitens des Kunden am präsentierten Modell. Hierbei müssen die Gründe für Veränderungen angeben und die neue Version des veränderten Modells angeboten werden.

Nach Erhalt des geforderten Prototyps/Modells akzeptiert der Kunde den vorgeschlagenen Prototyp/Modell.
Liefert den Prototyp/Modell des Auftrags und bestätigt die Verfügungsstellung der Unterlagen.

Auf Wunsch des Kunden nimmt der freie Mitarbeiter Veränderungen am Prototyp/Modell vor.
4 Vorführung Bei Erhalt der funktionsfähigen Unterlagen muss der Kunde entweder bestätigen, dass die erhaltenen Unterlagen der Art seiner Angebot entsprechen oder sie ablehnen - dazu muss er eine Liste der nicht umgesetzten technischen Spezifikationen anführen. Sind alle Parameter der technischen Spezifikationen umgesetzt, liefert der freie Mitarbeiter eine Vorführung seines Auftrags und bestätigt, dass der Kunde eine vollständige Lösung erhalten hat.
5 Auftragsabnahme Bestätigt die eingereichten Unterlagen und nimmt den Auftrag an. Liefert den Auftrag an den Kunden und bestätigt, dass der Auftrag abgeliefert worden ist.
6
Bezahlung Nach Annahme des Auftrags durch den Kunden überträgt das System automatisch die Bezahlung vom Konto des Kunden auf das Konto des Auftragnehmers.

Tabelle 1 Die Handlungen von Kunde und freiem Mitarbeiter in jedem dieser Schritte.

Die Details zum Auftrag und der Austausch von Unterlagen findet innerhalb der Nachrichten zu diesem bestimmten Auftrag statt.

Achtung! Vergessen Sie bitte nicht, alle wichtigen Nachrichten in Form von Anmerkungen zu verfassen, selbst wenn Sie diese Themen bereits via anderer Kommunikationskanäle wie z.B. Chat, persönliche Nachrichten oder mündlich, bereits diskutiert haben. Vergewissern Sie sich stets, dass Sie alle Vereinbarungen, die Sie in Form von Nachrichten erhalten haben, direkt in den Anmerkungen veröffentlichen.

 

3.1 Schritt 1: Arbeitsvereinbarung

Zur Bestätigung des Beginns der Arbeit mit einem bestimmten freien Mitarbeiter, muss der Kunde die ausgewählte Angebot für die Auftragsausführung in die Kategorie Gewählt verschieben und die Vereinbarung dem Verfasser des Angebots gegenüber bestätigen.

Abb. 9 Bestätigung der Auswahl des freien Mitarbeiters

Abb. 9 Bestätigung der Auswahl des freien Mitarbeiters.

Anschließend erscheint in der Diskussion die Bestätigung des Schritts "Arbeitsvereinbarung."

Abb. 10 Bestätigung des Schritts  "Arbeitsvereinbarung" durch den Kunden

Abb. 10 Bestätigung des Schritts "Arbeitsvereinbarung" durch den Kunden.

Nach der Bestätigung der Arbeitsvereinbarung seitens des Kunden, erhält der Entwickler die folgende Push-Benachrichtigung.

Freie Mitarbeit: Kunde Alexander_Demidov hat den Schritt "Arbeitsvereinbarung" bestätigt.

Um Push-Benachrichtigungen zu erhalten, müssen Sie in Ihren MQL5.community Profil eine Metaquotes-ID angeben. Weitere Einzelheiten zu Push-Benachrichtigungen finden Sie in MetaQuotes-ID im MetaTrader mobilen Terminal.

Sowohl Kunde als auch freier Mitarbeiter werden mittels solcher Push-Benachrichtigungen über die Abwicklung des jeweiligen Schritts informiert.

Der freie Mitarbeiter muss einerseits ebenfalls die Vereinbarung zur Ausführung des Auftrags bestätigen.

Abb. 11 Bestätigung des Schritts  "Arbeitsvereinbarung" durch den freien Mitarbeiter

Abb. 11 Bestätigung des Schritts "Arbeitsvereinbarung" durch den freien Mitarbeiter.

Nachdem der freie Mitarbeiter der Ausführung des Auftrags zugestimmt hat ist die Arbeitsvereinbarung vollständig.

Abb. 12 Der Schritt "Arbeitsvereinbarung" ist von beiden Beteiligten bestätigt

Abb. 12 Der Schritt "Arbeitsvereinbarung" ist von beiden Beteiligten bestätigt.

Wie Abb. 11 zeigt, wird der Schritt "Arbeitsvereinbarung" nun in hellgrün dargestellt. Das bedeutet: dieser Schritt ist abgeschlossen.

Somit können Kunde und freier Mitarbeiter nun weiter über die Einzelheiten der technischen Anforderungen, die endgültigen Kosten und den provisorischen Zeitrahmen verhandeln und diese diskutieren.

Beachten Sie bitte, dass der Kunde nur zum nächsten Schritt weiter gehen sollte, wenn die Endversion der technischen Spezifikationen auch genehmigt worden ist.

 

3.2 Schritt 2: Verhandlung über die Anforderungen

Die Verhandlung der Anforderungen ist ein wichtiger Schritt für die weitere Zusammenarbeit. Besprechen Sie hier alle Feinheiten der späteren Lösung und stellen Fragen, selbst wenn Ihnen die Antworten offensichtlich vorkommen. Denn meistens ist das größte Problem immer potenzielle Missverständnisse - wenn eine Seite davon ausgeht, dass etwas offensichtlich und sowieso schon vorhanden ist und die andere Seite dies vielleicht ganz anders sieht. Und daher sind bestimmte Faktoren für beide Beteiligten nicht von gleicher Bedeutung und werden dementsprechend auch nicht so ausgeführt.

Abb. 13 Anforderungen an den Expert Advisor

Abb. 13 Anforderungen an den Expert Advisor.

Bei der Besprechung der Anforderungen, können Sie diese auch als Dateien mit den erlaubten Erweiterungen an Ihre Anmerkungen anhängen.

Abb. 14 Anhängen der Anforderungen während der Auftragsbesprechung

Abb. 14 Anhängen der Anforderungen während der Auftragsbesprechung.

Sie müssen bei den technischen Spezifikationen auf ein klares Verständnis jedes einzelnen Elements achten. Vergessen Sei daher nicht, anzugeben, in welcher Form die gelieferten Prototypen, Vorführungen und Übertragungen der umgesetzten Aufträge gemacht werden sollen.

Vor der Bestätigung von Schritt 2 sollte der Kunde eine Abschlussliste aller Anforderungen als Anhang liefern. Alle Anforderungen müssen spezifiziert werden. Ggf. können die Anforderungen auch in Form von Bildern veranschaulicht werden.

Der Kunde muss die Abschlussliste der technischen Spezifikationen liefern, die Höhe der Bezahlung festlegen sowie die Bedingungen und das Ablieferungsdatum des Auftrags.

Abb. 15 Bestätigung der technischen Spezifikationen und Genehmigung der Endkosten für diesen Auftrag durch den Kunden

Abb. 15 Bestätigung der technischen Spezifikationen und Genehmigung der Endkosten für diesen Auftrag durch den Kunden.

Der freie Mitarbeiter muss diesen Bedingungen der technischen Spezifikationen und dem endgültigen Honorar zustimmen

Abb. 16 Bestätigung der Zustimmung zu den technischen Spezifikationen und Zustimmung des endgültigen Honorars durch den freien Mitarbeiter

Abb. 16 Bestätigung der Zustimmung zu den technischen Spezifikationen und Zustimmung des endgültigen Honorars durch den freien Mitarbeiter.

Die Bestätigung der technischen Spezifikationen beider Beteiligter muss alle Anforderungen dieses Auftrags enthalten.

Eine Bestätigung in diesem Schritt zeigt an, dass alle Aufträge in vollständiger Übereinstimmung mit der Endversion der technischen Spezifikationen ausgeführt werden. Sollte es später zu einem Problem oder einer Beschwerde kommen, werden zu ihrer Bewertung keinerlei vorläufige Vereinbarungen - egal ob in mündlicher oder schriftlicher Form - berücksichtigt, die nicht in den technischen Spezifikationen beschrieben sind.

Nach Bestätigung des Schritt "Verhandlung der Anforderungen" von beiden Seiten, erscheint in der Besprechung die folgende Nachricht.

Abb. 17 Bestätigung des Schritts "Verhandlung der Anforderungen"

Abb. 17 Bestätigung des Schritts "Verhandlung der Anforderungen".

Nach Abschluss des Schritts "Verhandlung der Anforderungen", können an den Anmerkungen und Kommentaren der Auftragsbesprechung keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Sollten dennoch Änderungen notwendig sein, müssen Sie dazu eine neue Nachricht mit einer Detailbeschreibung aller erforderlichen Veränderungen abschicken.

 

3.3 Schritt 3: Prototyp/Modell

Der erste Schritt bei der Ausführung des Angebots ist die Zustimmung zum Prototyp oder Modell des Auftrags. Zu diesem Zeitpunkt können folgende Punkte festgelegt werden: die Elemente des Interface, die Reihenfolge und Namen der Eingabe-Parameter, das äußerliche Aussehen des Indikators, die Art der abgehenden Nachrichten usw. Diese Art Modell gibt Ihnen normalerweise ein Verständnis über die Anforderungen und das Aussehen des späteren Programms.

Besteht der Hauptzweck des Angebots in der Erzeugung eines Informationssystems mit dem der Händler die aktuelle Marktsituation analysieren kann, kann das Modell auch als Entwicklungsskizze des späteren Systems dargestellt werden, einschließlich der Anordnung jedes Elements zu seiner Verwaltung. Bei einem Expert Advisor kann dieses Modell z. B. ein Flowchart sein, das den Prozess der Entscheidungsfindung im späteren Handelsroboter eindeutig erklärt. In dieser Phase muss man sich im Grunde darüber entscheiden, welche Richtung eingeschlagen werden soll und diese dann auch konsequent weiterverfolgen.

Die Harmonisierung des Prototyps/Modells ist ein wichtiger Schritt zum gegenseitigen Verständnis von Kunde und freiem Mitarbeiter im laufenden Arbeitsprozess. Daher sollte man nach machbaren und vernünftigen Lösungen suchen, die die Ausführung des Angebots nicht behindern.

Der freie Mitarbeiter liefert dem Kunden den Prototyp/Modell des späteren Programmierungsprodukts. Hat der Kunde keine Anmerkungen zu den vom freien Mitarbeiter gelieferten Unterlagen, muss er den Prototyp/Modell bestätigen, um zum nächsten Schritt übergehen zu können.

Erfüllt ein wichtiger Teil des Prototyps/Modells die in den technischen Spezifikationen beschriebenen Anforderungen nicht, kann der Prototyp/Modell zur Nachbesserung zurückgeschickt werden. Hier muss jedoch der Grund für die Nachbesserung sowie ein Vorschlag zur Beseitigung des Kritikpunkts angegeben werden. An dieser Stelle ist es wichtig zu verstehen, dass einige scheinbar kleinere Anfragen, Änderungen oder Verfeinerungen des Angebots in der Praxis zu erheblichen Veränderungen im Code führen können und auch zu einem nicht unbeträchtlichen, zeitlichen Mehraufwand in der Entwicklung und schlussendlich somit zu höheren Kosten im Endprodukt. Daher sollte man immer versuchen, einen Kompromiss zu finden, mit dem sowohl Kunde als auch freier Mitarbeiter leben können.

Hat der Kunde dann den Prototyp/Modell bestätigt, beschränkt sich die hauptsächliche Diskussion auf die Programmlogik. In den Anmerkungen erscheint deswegen dann folgende Nachricht.

Abb. 18 Bestätigung des Schritts "Prototyp/Modell"

Abb. 18 Bestätigung des Schritts "Prototyp/Modell".

Sollte es im Arbeitsablauf bei einer Angebot zu Abweichungen von den Anforderungen der technischen Spezifikationen gekommen sein, kann sich der Kunde zur Hilfe bei der Lösung des Problems an den Schiedsrichter wenden.

 

3.4 Schritt 4: Vorführung

Nach Übereinkunft über einen Prototyp des Programms übernimmt der freie Mitarbeiter nun die endgültige Umsetzung des Angebots. Es ist empfehlenswert, dass der freie Mitarbeiter auch während der Ausführung des Auftrags ständig alle auftretenden Probleme in den Anmerkungen erklärt.

Sind dann alle in den technischen Spezifikationen angegebenen Anforderungen implementiert, kann der fertige Auftrag dem Kunden vorgeführt werden. Der Auftrag muss alle formalen Anforderungen der technischen Spezfikiationene rfüllen und der Kunde muss den Prototyp/Modell abnehmen. Zusätzliche Anmerkungen, die im Laufe des Auftrags gemacht wurden, können ggf. vom freien Mitarbeiter zurückgewiesen werden, wenn sie nicht in den vorläufigen Phasen entsprechend besprochen wurde,

Das Formt der Vorführung hängt von der Art des Angebots ab. Bei Expert Advisors kann eine solche Vorführung z.B. die Lieferung von Testberichten für einen zuvor vereinbarten Zeitraum sein. Das kann ggf. auch die Zurverfügungstellung von zusätzlichen Protokollen über die Arbeit des Expert Advisors in einem bestimmten Demo-Konto eines bestimmten Maklers umfassen, usw.. Oder ein angehängtes Video oder eine Video-Konferenz oder die Zurverfügungstellung eines remote Zugriffs auf das Terminal des freien Mitarbeiters auf dem das fertige Programm ausgeführt wird.

Jede Etappe einer Vorführung sollte auch in den Anmerkungen zur Angebot vermerkt werden, wo der Kunde mit angehängten Screenshots spezifische Fragen stellen und der freie Mitarbeiter diese exakt beantworten kann. Das Ziel einer Vorführung und ihrer Besprechung ist, dem Kunden die Gewissheit zu geben, dass der von ihm bestellte Auftrag auch ordnungsgemäß und korrekt und in der zuvor vereinbarten Menge ausgeführt worden ist.

Hat die Vorführung stattgefunden, muss der Kunde entweder bestätigen, dass die ihm vorgestellten Unterlagen den Anspruch des Angebots erfüllen oder dies ablehnen. Dann muss er jedoch eine Aufzählung der nicht umgesetzten Anforderungen der technischen Spezifikationen anfertigen. Der freie Mitarbeiter bessert dann alle festgestellten Mängel ggf. nach und schlägt eine zweite Vorführung vor.

Der Bestätigungsprozess des Schritts "Vorführung" wird ebenfalls automatisch vom Service 'Freie Mitarbeit' erfasst.

Abb. 19 Bestätigung des Schritts "Vorführung"

Abb. 19 Bestätigung des Schritts "Vorführung".

Sollte es im Arbeitsablauf bei einer Angebot zu Abweichungen von den Anforderungen der technischen Spezifikationen gekommen sein, kann sich der Kunde oder der freie Mitarbeiter zur Hilfe bei der Lösung des Problems an den Schiedsrichter wenden.

 

3.5 Schritt 5: Auftragsabnahme

Als letzten Schritt überlässt der freie Mitarbeiter dem Kunden alle Unterlagen zum umgesetzten Auftrag in der angegebenen Menge. Typischerweise wird die Lösung hier in ihren Quellcode übertragen, dass sich die Compilerversion in Zukunft ändern könnten und damit die Lösung komplett neu kompiliert werden müsste. Wird aus irgendeinem Grund der Quellcode nicht übertragen, und es steht nur der kompilierte Ausführungscode zur Verfügung, sollte man sich in der Phase der Vorbereitung der technischen Spezifikationen über das Problem zukünftiger Aktualisierungen unterhalten. Alle Themen im Zusammenhang mit Lösungs-Updates werden nicht von der Verwaltung der Freien Mitarbeit-Ressourcen behandelt und können daher auch nicht dem Schiedsricher zur Schlichtung vorgelegt werden.

Alle Fragen bzgl. der weiteren Verwendung des Codes in anderen Entwicklungen - durch den Kunden oder den freien Mitarbeiter - sowie die Rechte an der Verbreitung an Dritte auf kostenloser oder kostenpflichtiger Basis sollten ebenfalls in den technischen Spezifikationen behandelt werden und können nach abgeschlossener Übertragung ebenfalls nicht dem Schiedsrichter vorgelegt werden. Die Verwaltung des Bereichs 'Freie Mitarbeit' kann die Ausführung derartiger Anfragen nicht nach verfolgen, sodass in solchen Fällen die beste Garantie für beide Beteiligten in ihrem jeweiligen Ruf liegt.

Dass ein umgesetzter Auftrag übertragen worden ist, muss in den Anmerkungen vermerkt werden, wo man auch detailliert die Art und Weise beschreiben sollte, in der die Übertragung stattgefunden hat. Wird der Auftrag per E-Mail übertragen, sollte der freie Mitarbeiter dies in den Anmerkungen vermerken und angeben, wann und an welches Postfach der Auftrag geschickt werden soll. Der Kunde seinerseits muss den Erhalt einer solchen Mail bestätigen und das Datum des Erhalts angeben. Selbst wenn die Übertragung direkt in den Anmerkungen zur Angebot umgesetzt wird, sollte dennoch in den Anmerkungen vermerkt werden, dass der freie Mitarbeiter die endgültig fertige Lösung in kompletter Übereinstimmung mit den technischen Spezifikationen überträgt.

Sind alle Unterlagen übertragen worden, wartet der freie Mitarbeiter auf die Empfangsbestätigung durch den Kunden. Kommen von Seiten des Kunden keinerlei Anmerkungen bzgl. Probleme im Zusammenhang mit diesem Auftrag oder lässt der Kunde drei Tage, nachdem der freie Mitarbeiter die Übertragung bestätigt hat, überhaupt nichts von sich hören, gilt dieser Auftrag automatisch als akzeptiert.

Abb. 20 Bestätigung des Schritts "Arbeitsvereinbarung"

Abb. 20 Bestätigung des Schritts "Arbeitsvereinbarung".

Sollte es im Arbeitsablauf bei einer Angebot zu Abweichungen von den Anforderungen der technischen Spezifikationen gekommen sein, kann sich der Kunde oder der freie Mitarbeiter zur Hilfe bei der Lösung des Problems an den Schiedsrichter wenden.

 

3.6 Schritt 6: Bezahlung

Nach erfolgreichem Abschluss des Schritts "Auftragsabnahme", gilt der Auftrag als abgeschlossen und seine Bezahlung wird automatisch vom Konto des Kunden auf das Konto des freien Mitarbeiters überwiesen. Der Kunde muss nichts unternehmen, um sicherzustellen, das ein Auftrag bezahlt wird.

Abb. 21 Bezahlung eines Auftrags

Abb. 21 Bezahlung eines Auftrags.

Ist ein Auftrag abgeschlossen, wird er in den Bereich "Abgeschlossen" verschoben.

Abb. 22 Auftrag ist abgeschlossen

Abb. 22 Auftrag ist abgeschlossen.

 

4. Feedback zum Auftrag

Nach Abschluss eines Auftrags, haben Kunde und freier Mitarbeiter die Möglichkeit, Feedback über ihre Zusammenarbeit zu verfassen und die Qualität dieser Zusammenarbeit zu bewerten.

Die Liste mit den vom Kunden oder freien Mitarbeiter abgeschlossenen Aufträgen, findet sich im Bereich Freie Mitarbeit des jeweiligen Benutzerprofils.

Abb. 23. zeigt ein Feedback-Beispiel, das ein Kunde veröffentlicht hat.

Abb. 23 Die Liste mit allen von Mikhail Antonov abgeschlossenen Aufträgen

Abb. 23 Die Liste mit allen von Mikhail Antonov abgeschlossenen Aufträgen.

Auch der freie Mitarbeiter kann sein Feedback zum abgeschlossenen Auftrag veröffentlichen.

Abb. 24 Feedback der von Alexander Demidov für diesen Auftrag beauftragten freien Mitarbeiter

Abb. 24 Feedback der von Alexander Demidov für diesen Auftrag beauftragten freien Mitarbeiter.

 

Fazit

Wenn Sie ein Händler mit einer einsatzfähigen Handelsstrategie sind, aber nicht wissen, wie man in MQL5/MQL4 programmiert, ist der Freie Mitarbeit-Service perfekt. Denn hier steht Ihnen eine einfache, kontrollierbare und sichere Möglichkeit zur Verfügung, den richtigen Entwickler zu finden, der Ihnen einen Expert Advisor oder Indikator schreibt. Jeder registrierte Benutzer kann Angebote annehmen und das gewünschte Programm für Sie schreiben.

Mit der Öffnung des Service 'Freie Mitarbeit' ist die MQL5.community zum idealen Ort für Bestellungen, Anfragen und dem Angebot von Programmierdienstleistungen geworden. Tausende von Händlern und Entwickler informieren sich hier täglich und können sich problemlos gegenseitig unterstützen. Für Händler bietet der Bereich 'Freie Mitarbeit' die Möglichkeit, leicht eigene Expert Advisors zu bekommen. Für MQL5-Entwickler bietet der Bereich 'Freie Mitarbeit' die Möglichkeit, leicht neue Kunden zu finden.

Übersetzt aus dem Russischen von MetaQuotes Software Corp.
Originalartikel: https://www.mql5.com/ru/articles/117

Datenaustausch zwischen Terminals via Internet mit Hilfe von WinInet.dll Datenaustausch zwischen Terminals via Internet mit Hilfe von WinInet.dll

Dieser Beitrag beschreibt die Prinzipien der Arbeit mit dem Internet mittels Verwendung von HTTP-Anfragen sowie den Datenaustausch zwischen Terminals mit Hilfe eines Zwischenservers. Eine MqlNet Library-Klasse wird vorgestellt, die die Arbeit mit Internet-Ressourcen in der MQL5-Umgebung erlaubt. Kontrolle der Preise verschiedener Makler, Austausch von Nachrichten mit anderen Händler ohne Verlassen des Terminals, Suche nach Informationen im Internet – das sind nur einige Beispiele, die in diesem Beitrag behandelt werden.

MQL5.community - Benutzer-Memo MQL5.community - Benutzer-Memo

Sie haben sich gerade angemeldet und haben wahrscheinlich jetzt eine Menge Fragen wie z.B. "Wie füge ich ein Bild in meine Nachricht ein?" "Wie formatiere ich meinen MQL5 Quellcode?" "Wo werden meine persönlichen Nachrichten abgelegt?" Und noch vieles mehr. In diesem Beitrag haben wir für Sie einige praktische Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, sich in der MQL5.community zurechtzufinden und all ihre vorhandenen Features optimal zu nutzen.

Technische Analyse: Was analysieren wir? Technische Analyse: Was analysieren wir?

In diesem Beitrag werden verschiedene Besonderheiten in der Darstellung von Quoten analysiert, die im MetaTrader Client-Terminal vorhanden sind. Dies ist ein allgemeines Thema, es geht hier also nicht um Programmierung.

Technische Analyse: Wie analysieren wir? Technische Analyse: Wie analysieren wir?

Dieser Beitrag skizziert kurz die Ansichten des Verfassers zu Indikatoren für Neuzeichnung, Indikatoren für Multi-Zeitrahmen sowie die Darstellung von Quoten mittels japanischer Kerzen. Es geht im Folgenden nicht um Programmier-Spezifika, sondern eher um eine allgemeine Betrachtung.