MetaTrader 5 herunterladen

Die Module der Handelssignale

Der Standardlieferumfang von Client Terminal enthält eine Reihe von Modulen der Handelssignale für MQL5 Wizard. Bei der Erstellung von Expert Advisors in MQL5 Wizard MQL5, können Sie eine Kombination von Modulen der Handelssignale (bis zu 64) verwenden. Die endgültige Entscheidung über Transaktion wird auf der Basis der Gesamtanalyse der Signale aller enthaltenen Modulen gefällt. Eine detaillierte Beschreibung des Mechanismus der Entscheidungsfindung finden Sie unten.

Der Standardlieferumfang enthält die folgende Module der Handelssignale:

Der Mechanismus der Handelsentscheidungen auf Grundlage von Signalmodule

Der Mechanismus der Handelsentscheidungen kann als die folgenden grundlegenden Bestimmungen dargestellt werden:

  • Jeder Signalmodul verfügt über einen eigenen Satz von Marktmodellen (eine Kombination aus Preise und Indikatorwerte).
  • Jedes Modell hat einen Einflusswert von 1 bis 100. Je höher der Wert, desto stärker das Modell.
  • Jedes Modell erzeugt eine Prognose der Preisbewegung in eine bestimmte Richtung.
  • Die Preisprognose der Signalmodule ist das Ergebnis der Suche nach bestimmten Modellen und wird als eine Zahl im Bereich von -100 bis +100 zurückgegeben. Das Vorzeichen bestimmt die Richtung der Prognosebewegung (negative – der Preis wird fallen, die positive – der Preis wird steigen). Der Absolutwert entspricht der Stärke des gefunden besten Modell.
  • Prognose aus jedem Modul wird zur Abstimmung mit dem Gewichtungsfaktor von 0 bis 1,0, der in seinem "Weight"-Parameter angegeben ist, gesendet.
  • Das Ergebnis der Abstimmung ist eine Zahl zwischen -100 und +100, wobei das Vorzeichen die Richtung des Prognosebewegung ist und der Absolutwert charakterisiert die Stärke des Signals. Er wird als eine gewichtete arithmetische Mittel der Prognosen aller Signalmodule berechnet. Dieser Gesamtwert wird in der EA für Handelsentscheidungen verwendet.

Die Einstellungen jedes generierten Expert Advisor enthalten zwei Parameter – die Schwelle für die Entscheidung über Öffnen oder Schließen einer Position (ThresholdOpen und ThresholdClose), die einen Wert von 0 bis 100 haben kann. Wenn die Stärke des resultierenden Signals (Absolutwert) übergeht den Schwellwert, die Entscheidung ist getroffen in einer entsprechend Richtung zu handeln.

Beispiele

Sei es ein Expert Advisor mit Schwellwerten ThresholdOpen=20 und ThresholdClose=90. Für die Entscheidung über Handelsoperationen werden Signalmodule MA mit Gewicht 0,4 und Stochastic mit Gewicht 0.8 verwendet. Betrachten wir zwei Varianten:

Variante 1.

Preis durch den aufsteigenden Indikator MA nach oben gegangen. Dies entspricht einem Marktmodell aus dem Modul MA, die Preisentwicklung erwartet. Seine Einfluss ist 100. Zur gleichen Zeit, Stochastic Oszillator hat nach unten umgekehrt und eine Divergenz mit dem Preis gebildet. Dies ist ein Marktmodell aus dem Modul Stochastic, die Preissenkung erwartet. Seine Einfluss ist 80.

Wir berechnen das Ergebnis der Schlussabstimmung. Gewichtete Prognose aus dem Modul MA ist als 0,4 * 100 = 40 berechnet. Gewichtete Prognose aus dem Modul Stochastic ist als 0,8 * (-80) = -64 berechnet. Die Schlussprognose ist als der arithmetische Mittel dieser zwei Prognosen berechnet: (40 - 64)/2 = -12. Dies ist ein Verkaufssignal mit relativer Stärke 12. Der Schwellenwert von 20 wurde nicht erreicht. Dementsprechend wird der Handel nicht durchgeführt.

Variante 2.

Preis durch den aufsteigenden Indikator MA nach unten gegangen. Dies entspricht einem Marktmodell aus dem Modul MA, die Preisentwicklung erwartet. Seine Einfluss ist 10. Zur gleichen Zeit, Stochastic Oszillator hat nach unten umgekehrt und eine Divergenz mit dem Preis gebildet. Dies ist ein Marktmodell aus dem Modul Stochastic, die Preissenkung erwartet. Seine Einfluss ist 80.

Wir berechnen das Ergebnis der Schlussabstimmung. Gewichtete Prognose aus dem Modul MA ist als 0,4 * 10 = 4 berechnet. Gewichtete Prognose aus dem Modul Stochastic ist als 0,8 * (-80) = -64 berechnet. Die Schlussprognose ist als der arithmetische Mittel dieser zwei Prognosen berechnet: (4 - 64)/2 = -30. Dies ist ein Verkaufssignal mit relativer Stärke 30. Der Schwellenwert von 20 wurde erreicht. So ist das Ergebnis ein Signal zum Eröffnung einer Short-Position.

Ein Beispiel der Marktmodellen auf dem Chart

a) Die Divergenz der Preis und Oszillator Stochastic (Varianten 1 und 2).

b) Der Preis hat durch den Indikator MA nach oben gegangen (Variante 1).

c) Der Preis hat durch den Indikator MA nach unten gegangen (Variante 2).