MetaTrader 5 herunterladen

Operatoren

Operatoren der Sprache beschreiben einige algorithmische Handlungen, die man für die Aufgabenloesung durchführen muss. Programmkörper ist die Folge solches Operators. Die aufeinander folgenden Operatoren werden durch Semikolon getrennt.

Operator

Beschreibung

Zusammengesetzter Operator {}

eine oder mehrere Operatoren des Typs in geschweiften Klammern { }

Operator-Ausdruck (;)

Jeder Ausdruck der mit Semikolon beendet  (;)

Operator return

Unterbricht die laufende Funktion und gibt die Steuerung dem Aufrufprogramm zurück.

Konditionaloperator if-else

Verwendet bei der Notwendigkeit, die Wahl zu treffen

Wenn-Anweisung ?:

Einfacherer Analog der Anweisung if-else

Auswahlanweisung switch

Gibt die Steuerung der Anweisung, die dem Ausdruckswert entspricht

Zyklusanweisung while

Anweisung wird durchgeführt, bis der Ausdruck falsch ist. Ausdruckspruefung wird vor jeder Iteraion durchgeführt.

Zyklusanweisung for

Anweisung wird durchgeführt, bis der Ausdruck falsch ist. Ausdruckspruefung wird vor jeder Iteraion durchgeführt

Zyklusanweisung do-while

Anweisung wird durchgeführt, bis der Ausdruck falsch ist. Pruefung der Schlussbedingung wird am Ende, nach jedem Zyklusgang durchgeführt. Zykluskoerper wird immer wenigstens einmal durchgeführt.

Anweisung break

Unterbricht die Durchführung der naechsten eingebettenen Aussenanweisung switch, while, do-while oder for

Anweisung continue

Gibt die Steuerung am Ende der naechsten Aussenzyklusanweisung while, do-while oder for

Anweisung new

Erzeugt das Objekt entsprechender Größe und gibt Descriptor des erzeugten Objektes zurück.

Anweisung delete

Entfernt das von Anweisung new geschaffenes Objekt

Anweisung kann eine oder mehrere Zeilen besetzen. Zwei oder mehrere Anweisungen können sich auf einer Zeile befinden. Anweisungen, Die die Reihenfolge der Befehle regeln (if, if-else, switch, while und for) können in einander eingebettet sein.

Beispiel:

if(Month() == 12)
  if(Day() == 31) Print("Happy New Year!");

Sehen Sie auch

Initialisierung der Variablen, Sichtbereich und Lebensdauer der Variablen, Erzeugung und Entfernung der Objekte