MetaTrader 5 herunterladen

Wie wir soziales Trading vorangebracht und den MetaTrader-Signalservice entwickelt haben.

13 Juni 2016, 13:01
MetaQuotes Software Corp.
0
235

MetaTrader Social Training erschien erstmals Sommer 2012. Dies war der Zeitpunkt, an dem wir uns dazu entschieden haben, einen neuen Service zum Kopieren automatischer Trades einzurichten - Handelssignale. Die Idee dieses Projekts war es, Trading zu einem wesentlich bekannteren bzw. weitverbreiteteren Phänomen zu machen, wobei uns als Zielgruppe Tradinganfänger und -neulinge dienen sollten. Die Anforderungen, die wir dabei an uns selbst stellen: Übersichtlichkeit, maximale Verfügbarkeit unabhängig der persönlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, ein transparenter Operationsmechanismus sowie schließlich maximaler Schutz für Abonnenten.

Als Deadline fungierte der Beginn des damaligen Oktobers, also der Start der Meisterschaft für automatisiertes Trading 2012. Diese Online-Meisterschaft war die ideale Veranstaltung zur Einführung und zum Testen des neuen Services. Der Grund: jede Menge neugierige Trader. In der Tat wurden die Signale von den Trader mit großer Begeisterung bejubelt. So sorgte die Einführung des Services während der Meisterschaft dafür, dass sich nicht wenige Benutzer die Tradingdaten erfolgreicher Teilnehmer auf ihr eigenes MetaTrader-5-Konto kopierten. Hierbei handelte es sich um ein brandneues Feature während der Meisterschaft.


Abonnement der Meisterschaftssignale


Einen Monat später, November 2012, wurden Handelssignale offiziell auf der MetaTrader-4-Plattform unterstützt. Vertreiber von Signalen fanden somit ein Millionenpublikum vor, dem Sie ihre Arbeit schmackhaft machen konnten - die Sache gewann so langsam an Fahrt. Anfang November wurden täglich bis zu zehn neue Signale hinzugefügt. Am Ende des Monats waren es bereits 25.

Sicherheit der Abonnenten

Während der ersten Phase hatten wir einfach nur das Ziel, einen Service zu etablieren, der der Verbreitung von Signalen dient, einen Service, der Abonnenten vor unprofitablen Signalen schützt. Der Schutz der Trader hatte oberste Priorität, da das Kopieren von Trades schließlich den Verlust von Geld bedeuten konnte. Wir haben uns also dafür entschieden, Signale zu verbreiten, die einen gewissen Qualitätsstandard aufweisen, der auf verschiedenen Parametern basiert. Je höher der Grad der Qualität, desto höher die Position des Signals in der Liste, wobei eine höhere Position ferner mit dem Vertrauen korreliert, das ihm seitens der Abonnenten entgegengebracht wird. Folgt man diesem Gedankengang, so landen diejenigen Signale, denen am wenigsten Vertrauen entgegengebracht wird, am unteren Ende der Liste.

Allerdings werden Benutzer vor dem Abonnieren unprofitabler Signale nicht nur durch dieses Rating geschützt. Abhängig vom Level des Risikos ist es ferner möglich, die Abo-Funktion für einige Signale zu deaktivieren. In besonderen Fällen erscheint eine Warnung, wie beispielsweise: „Das Konto könnte eine erneute Verlustserie (Drawdown) erleiden“, „Das vorliegende Konto ist noch neu. Bitte denken Sie daran: Handelsergebnisse unterliegen manchmal dem Zufall“ oder „Geringe Tradingaktivität entdeckt - nur drei Trades innerhalb des letzten Monats“, usw.

Wir haben außerdem zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen implementiert: Signalanbieter wissen nicht, wer die Personen sind, die ihre Signale abonniert haben (sie kennen nur deren Zahl. Jede Transaktion besitzt eine einzigartige, digitale Signatur. Dennoch sammeln die Serviceentwickler keine persönlichen Daten über ihre Abonnenten. Ferner haben sie keinen Zugang auf deren Konto. All dies haben wir getan, um Ihre Sicherheit und die unserer Kunden zu gewährleisten, auf dass Sie sich keine Sorgen über die Integrität Ihres Kontos machen müssen.

Signalstatistiken

Mittlerweile wurden bereits so manche Anstrengung unternommen, um die Statistiken der Signale zu verbessern. Wenn ein Trader ein geeignetes Signal auswählt, so überprüft er primär sorgfältig die Statistiken, um zu verstehen, wie erfolgreich der Signalanbieter tradet bzw. wie verlässlich seine Signale sind. Daher bedurfte es einer adäquaten Demonstration von Handelsstatistiken.

Während der Einführung des Signalservices im Herbst 2012 gab es lediglich zwei einfache Wachstums- und Bilanzcharts. Erstgenannter zeigte das Einlagenwachstum in Prozent an, das auf Grundlage der Resultate der Handelsoperationen berechnet wurde. Zweitgenannter gab den Betrag an, der sich ohne einen Floating-Profit (unfixed) aktuell offener Positionen auf dem Konto befindet.

Ein wenig später, Anfang 2013, haben wir einen weiteren Chart, den „Verteilungschart“ hinzugefügt, der die Verteilung der Symbole und das Kaufen/Verkaufen-Verhältnis anzeigte. Dies erlaubte es den Benutzern des Services, ein besseres Verständnis der Handelsstrategie der ausgewählten Signalverkäufer zu gewinnen.


Verteilungschart

Im Sommer 2013 haben wir den Chart „Eigenkapital“ hinzugefügt, um jederzeit das Eigenkapital des Kontos anzuzeigen, wenn man sich mit gerade offenen Positionen beschäftigt. Einige wenige Monate später wurden die Statistiken erneut signifikant ausgeweitet: Eine vertikale Linie erschien in den Wachstums- und Bilanzcharts, um die Tradingvorgänge zu klassifizieren - vor dem Monitoring und danach. Außerdem wurde ein Farbwechsel für jede Nicht-Tradingtransaktion (Einlagern / Abheben) eingeführt. Ferner tauchte nun ein neue Option zum Verfolgenden der besten und der schlechtesten Tradeserie in den Statistiken auf. Das Ziel all dieser Änderungen in den Statistiken war es, potentielle Abonnenten mit einem kompletteren Bild der angebotenen Signale zu versorgen.  

Monitoring-Linie von Charts

Das selbe Ziel im Hinterkopf habend gelang es uns ein wenig eher, im Januar 2013, die gesamte Industrie innovativ ein Stückchen vorwärts zu bringen - mit unserer Visualisierung von Charts. Dieses neue Feature machte den Service für viele Trader noch sympathischer als bisher, da sie nun in der Lage waren, ihre Charts dazu zu benutzen, sich die Historie ihrer Signaltrades anzeigen zu lassen. So lassen sich mit nur einem einzigen Knopfdruck Charts öffnen, die all jene Währungspaare anzeigen, die mit dem Signalkonto getradet worden sind. Obgleich es sich hierbei um einen einzigartigen Service handelt, haben sich die Trader sehr schnell daran gewöhnt und begannen sogleich damit, ihn als ein fest integriertes Element des Kopierens von Trades zu begreifen. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Beispiel dafür, wie wir neue Standards in Sachen des sozialen Tradings setzen. Der Hauptkonkurrent von MetaQuotes ist und bleibt MetaQuotes - folglich befinden wir uns in einem Rennen gegen uns selbst. Während andere sich auf ihren Lorbeeren womöglich ausruhten, zeigen wir uns stets bestrebt, noch einen Schritt weiter zu gehen, um unsere Handelsmechanismen kontinuierlich zu verbessern.

Visualisierung der Handelshistorie des Signals in den Charts des Terminals

Signale in MetaTrader können als lebende Organismen verstanden werden: Sie entwickeln sich in Übereinstimmung mit den von den Entwicklern diktierten Gesetzen weiter. Wir sind mit der aktuellen Situation niemals zufrieden. Dies treibt uns zu immer neuen Höchstleistungen und Verbesserungen an, was sich in aktualisierten Signalevaluationskriterien und Kalkulationsformeln bemerkbar macht. Diese Aktionen dienen einzig und allein dazu, dass nur die besten Programme in die Liste aufgenommen werden. 

Signalschaufenster im MetaTrader-Terminal

Kompatibilität der Handelsbedingungen von Abonnenten und Signalanbietern

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Signalservices ist die Kompatibilität der Handelsbedingungen von Abonnenten und Signalanbietern. Hierbei handelt es sich um einen sehr kritischen Punkt des Services: Sollte es Differenzen bei den Bedingungen geben, so könnte dies bestenfalls zu einer verminderten Kopierqualität und schlimmstenfalls zur Unmöglichkeit des Kopierens von Trades führen. Falls Handelsbedingungen nicht kompatibel sind, so ist ein entsprechendes Signal entweder für den Abonnenten unsichtbar, oder aber er findet es in der Liste der unzulässigen/verbotenen Abos. Es ist absolut unerlässlich, dass der Abonnent zu jeder Zeit über die Differenzen informiert ist, die zwischen seinen Bedingungen und denen des Anbieters bestehen, und zwar in beiden Fällen - im Moment des Abonnementabschlusses als auch während einer jeden Synchronisierung der Terminals mit dem Signalserver.

Kompatibilität von Handelsbedingungen

Im Laufe der Zeit haben wir dieses Element mehr und mehr verfeinert. Alles begann als ein simpler Vergleich der Einstellungen des Kontos des Abonnenten mit denen des Signalanbieters (Einlagenwährung und Leverages), woraufhin dann die Einstellungen eines jeden Handelsinstruments eingeführt wurden. Vom Vergleich der Handelsbedingungen im Terminal des Abonnenten kamen wir dann dazu, diesen Vergleich für Abonnenten mittels mql5.com zur Verfügung zu stellen. Nach einiger Zeit haben wir das ferner Mapping von Instrumenten hinzugefügt - nun findet der Service, auch ohne ein passendes Instrument zu definieren, das am besten geeignetste.

Wenn also der Abonnent beispielsweise kein EURUSD aufweist, der Anbieter allerdings auf diese Weise handelt, so können Signale für EURUSD.m kopiert werden, falls der Abonnent dies besitzt. Mapping hat seinen Teil dazu beigetragen, dass sich die Möglichkeiten des Kopierens von Trades wesentlich vergrößert haben, da selbst auf verschiedenen Servern des selben Brokers die Namen von Instrumenten variieren können.

Wir arbeiten beständig an unserem Signalservice

Wir arbeiten rund um die Uhr daran, unseren Signalservice mithilfe neuer Mechaniken und via Hinzufügung neuer Funktionen bzw. via Behebung bekannter Fehler zu verbessern. Der Signalservice von MetaTrader 2012 wie auch der der aktuellen MetaTrader-Version können als zwei vollständig verschiedene Services betrachtet werden. Wir sind gerade dabei, den Service Eine virtuelle Cloud zum Hosten zu implementieren, der aus einem Netzwerk von Servern besteht, das spezifische MetaTrader-Kundenterminalversionen unterstützen soll. Um eine virtuelle Kopie ihres Terminals (mit einer minimalen Netzwerklatenz zum Handelsserver ihres Brokers direkt via MetaTrader-Kundenterminal) zu mieten, müssen Trader nur fünf Schritte durchführen. Dies wird ihnen rund um die Uhr Operationen des Terminals ermöglichen, bei denen Trader die Trades von Signalanbietern kopieren. Wir planen außerdem, noch bessere Signalstatistiken einzuführen und Trader mit einer neuen Option auszustatten, mit deren Hilfe Sie ein eigenes Portfolio an Signalen anlegen können.

Einige Beiträge zum Thema Signale, die vielleicht hilfreich für Sie sind:

Übersetzt aus dem Russischen von MetaQuotes Software Corp.
Originalartikel: https://www.mql5.com/ru/articles/1100

Neuronale Netzwerke der dritten Generation: Tiefe Netzwerke Neuronale Netzwerke der dritten Generation: Tiefe Netzwerke

In diesem Beitrag widmen wir uns einer neuen und vielversprechenden Richtung des maschinellen Lernens: dem tiefen Lernen oder, genauer gesagt, tiefen neuronalen Netzwerken. Wir sehen uns kurz noch einmal die zweite Generation der neuronalen Netzwerke, die Architektur ihrer Verknüpfungen und die wichtigsten Typen, Methoden und Regeln des Einlernens sowie ihre wichtigsten Unzulänglichkeiten an und gehen dann zur Geschichte der Entwicklung der dritten Generation der neuronalen Netzwerke, ihren wichtigsten Typen, Besonderheiten und Einlernmethoden über. Wir führen praktische Experimente zum Aufbau und zum Einlernen eines tiefen neuronalen Netzwerks durch, eingeleitet durch die Gewichte eines gestackten Autoencoders mit realen Daten. Alle Phasen von der Auswahl der Eingabedaten bis zur Ableitung von Messwerten werden detailliert besprochen. Der letzte Teil des Beitrags liefert eine Softwareumsetzung eines tiefen neuronalen Netzwerks in einem Expert Advisor mit eingebautem Indikator auf Basis von MQL4/R.

MQL5-Kochbuch: Verarbeitung des TradeTransaction-Ereignisses MQL5-Kochbuch: Verarbeitung des TradeTransaction-Ereignisses

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der MQL5-Sprache aus Sicht des ereignisgesteuerten Programmierens. Der größte Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass das Programm Informationen über die schrittweise Umsetzung von Handelsoperationen empfangen kann. Der Artikel enthält ferner Beispiele zum Empfangen und Verarbeiten von Informationen über Handelsoperationen mithilfe des TradeTransaction-Ereignisbehandlers. Meiner Meinung nach eignet sich solch ein Ansatz vorzüglich dafür, Deals von einem Terminal in Richtung eines anderen zu kopieren.

Regressionsanalyse des Einflusses makroökonomischer Daten auf Fluktuationen des aktuellen Kurses Regressionsanalyse des Einflusses makroökonomischer Daten auf Fluktuationen des aktuellen Kurses

Dieser Artikel widmet sich der Anwendung einer multiplen Regressionsanalyse auf makroökonomische Statistiken. Sie werden außerdem einige Dinge über die Bewertung des Einflusses von Statistiken auf die Wechselkursveränderungen erfahren, indem wir uns beispielhaft das Währungspaar EURUSD anschauen werden. Eine derartige Evaluation erlaubt eine automatisierte Fundamentalanalyse, die selbst unerfahrenen Tradern möglich wird.

Überblick über den MetaTrader Market (Infografik) Überblick über den MetaTrader Market (Infografik)

Vor einigen Wochen haben wir die Infografik zum Freelance-Service veröffentlicht. Wir haben auch versprochen, einige Statistiken über den MetaTrader Market zu enthüllen. Wir möchten Sie nun einladen, sich die Daten anzusehen, die wir gesammelt haben.