MetaTrader 5 herunterladen

Äquivolumen-Chart-Erstellung: Eine Neubetrachtung

9 Februar 2016, 08:44
Andrey Khatimlianskii
0
280

Einführung

Die Idee, das Volumen bei der Erstellung von Charts mit einzubeziehen, wurde bereits im Jahre 1871 von Richard W., Jr. Arms in seinem Buch "Profits in Volume, Equivolume Charting" vorgeschlagen. Die Balken auf den Charts, die nach seiner Methode erstellt wurden, hatten eine unterschiedliche Breite – je höher das Volumen war, umso breiter fiel der Balken aus.

Fig.1 Ein Beispiel eines Äquivolumen-Charts

Tatsächlich kümmert sich die technische Analyse – insbesondere in Verbindung mit den Aktienmärkten – nicht nur um die Kurse, sondern ebenfalls um das Volumen der getätigten Handelsgeschäfte. Es gibt eine Vielzahl von Indikatoren und Prognosemethoden, die auf der Analyse der getätigten Handelsvolumen basieren. Als Ergänzung zu ihnen wurden die Äquivolumen-Charts ersonnen.

Unter den Bedingungen des Devisenmarktes, wo ein einzelner Trader nicht über die Informationen über die realen Volumen der Handelsgeschäfte verfügt, ist der Sinn des Einsatzes von Äquivolumen-Charts recht zweifelhaft. Wie bei vielen anderen Methoden der technischen Analyse ist die Analyse der Volumen heute weniger effektiv als für die Aktienmärkte vor mehreren Dekaden. Dennoch hält dies in keiner Art und Weise all jene davon ab, die versuchen, wiederkehrende Muster zu finden, welche Ihnen dabei helfen sollen, zuverlässige Gewinne in diesem von starken Schwankungen geprägten Markt zu erzielen.

Der Sinn und Zweck dieses Artikels besteht darin, ein weiteres äußerst nützliches Werkzeug – den Äquivolumen-Chart – zu Ihrem Arsenal hinzuzufügen. Bitte beachten Sie hierbei, dass die implementierte Äquivolumen-Chartmethode sich von der Methode unterscheidet, die ursprünglich durch Richard Arms beschrieben wurde. In unserem Fall besteht sie aus normalisierten Balken, die jeweils aus derselben Anzahl von Ticks bestehen . Dadurch wird jeder einzelne Balken nicht über die Zeit kalkuliert (d.h. die Anzahl von Minuten), sondern vielmehr mithilfe der Anzahl der Kursveränderungen.


Erste Phase: Sammlung von Ticks

Zunächst müssen wir die nötige Tick-Chronik erstellen. Diese benötigen wir nämlich für die Erstellung der Charts. Es wäre vollkommen unpraktikabel, lediglich Online-Charts zu erstellen, denn dadurch würden wir die Möglichkeit verlieren, die Handelschronik zu analysieren. Das ist auch der Grund dafür, weshalb die erste Phase der Implementierung von Äquivolumen-Charts darin besteht, Ticks zu sammeln.

Alles, was wir hierzu tun müssen, ist das Herunterladen und Starten von einem Tick-Sammler (TickSave). Dieser Expert Advisor wird sämtliche benötigten Ticks für unsere gewünschten Finanzhandelsprodukte in csv-Dateien abspeichern. Unser „Chartersteller“ wird die in diesen Dateien enthaltene Informationen dann dazu benutzen, um die Charts daraus zu generieren

Unglücklicherweise verfügt nicht jedermann über die Möglichkeit, einen mit dem Internet verbundenen Computer rund um die Uhr laufen zu lassen, damit TickSave seine Arbeit erledigen kann. Ich möchte Ihnen hiermit eine Lösung für dieses Problem vorschlagen. Natürlich werden wir keine vollständig aktualisierten Charts mit den neuesten Informationen bekommen. Aber wir werden die Möglichkeit erhalten, die aktualisierten Charts manuell zu analysieren.

Um einen Äquivolumen-Chart zu erstellen, ohne über Ticks zu verfügen, müssen wir Folgendes tun :

  • Herunterladen einer Tick-Chronik von einer frei verfügbaren Quelle für das Finanzhandelsprodukt unserer Wahl (beispielsweise von gaincapital.com oder fin-rus.com);
  • Konvertierung in einen geeignetes Format für einen Expert Advisor - "YYYY.MM.DD HH:MM:SS;Bid" (entweder manuell oder durch die Benutzung eines speziellen Programms zur Konvertierung (möglicherweise werde ich ein solches Programm später erstellen));
  • Speicherung der Dateien mit solchen Ticks in ein hierzu benötigtes Verzeichnis - "path_to_terminal\experts\files\[Ticks]\Server name\";
  • Umbenennung gemäß des Musters - "Symbol_Year.Month. csv".

Die Ticks für mehrere Monate (Jahre) können in einer Datei gespeichert werden, zum Beispiel "EURUSD_2008.01.csv". Das Datum in diesem Dateinamen unterscheidet sich von seinem Inhalt, aber das spielt keine Rolle, weil das Datum lediglich dazu benötigt wird, um den „Chartersteller“ die Lage zu versetzen, die Datei zu finden.

Nach all diesen Bemühungen verfügen wir also nun über die Tick-Chronik. Jetzt möchte ich Ihnen einmal zeigen, wie man diese praktisch anwendet.



Zweite Phase: Die Erstellung eines Charts

Jetzt, wo wir über das benötigte „Baumaterial“ verfügen, können wir damit beginnen, unsere Charts zu erstellen.

Dieser Prozess ist nicht so viel schwieriger, als die Sammlung der Ticks zu organisieren:

  • Herunterladen des Expert Advisors EqualVolumeBars in das Verzeichnis "MetaTrader 4\experts", Öffnen der Datei und Kompilieren (F5).
  • Öffnen Sie den Chart für das Finanzhandelsprodukt, für das Sie einen Äquivolumen-Chart erstellen wollen (und für den Sie die entsprechenden Ticks haben). Der Zeitraum, über den sich der Chart erstrecken soll, spielt keine Rolle.
  • Starten Sie den Expert Advisor auf dem geöffneten Chart, und geben Sie die benötigten Werte für die externen Variablen ein :
  • TicksInBar - Anzahl der Ticks in einem Balken;
  • StartYear und StartMonth - Jahr und Monat – das Startdatum Ihrer Tick-Chronik (dies wird für die Dateisuche verwendet);
  • Warten Sie darauf, dass ein Eintrag im Journal erstellt wird (im Tab "Expert Advisors"):
2008.01.11 02:22:13 EqualVolumeBars EURUSD,M5: < - - - Processed ticks: xxxxx, built full bars: xxxxx - - - >
2008.01.11 02:22:13 EqualVolumeBars EURUSD,M5: < - - - To view results, open the chart "!EqvEURUSDn" - - - >
  • Schließlich öffnen Sie die Datei, die im Eintrag angegeben ist (anstelle des letzten 'n' werden Sie den Wert TicksInBar sehen), in dem Sie das Kommando "Work Offline" im Menü "File" eingeben.


Das Ergebnis

Das Ergebnis der Arbeit des EAs ist eine konstant aktualisierte, nicht-standardisierte Chronik-Datei. Nachdem ein Chart eröffnet wurde, aktualisiert der EA ihn automatisch, d.h., dass Sie mit diesem Chart wie mit einem normalen Chart arbeiten können (allerdings mit einigen Ausnahmen) – die neuesten Kurse werden automatisch angezeigt.

Für die Visualisierung der Ergebnisse habe ich ja das Chronik-Formular von gaincapital.com heruntergeladen (unglücklicherweise habe ich selbst keine gesammelt). Es hat mich nicht mehr als 20 Minuten gekostet, um die benötigten Informationen zu formatieren und in die Dateien zu implementieren. Sie können ebenfalls fertig erstellte Tick-Archive herunterladen, die Sie im Anhang zu diesem Artikel finden. Alles, was Sie in diesem Falle tun müssen, ist, sie in das benötigte Verzeichnis abzuspeichern.

Untenstehenden sehen Sie die Äquivolumen-Charts für das Währungspaar EURUSD für die Monate November und December 2007. Die Periodizität der Charts (die Anzahl von Ticks in einem Balken) wurde frei gewählt, und die Anzahl basierte weder auf der Analyse von einer Durchschnittszahl von Ticks für eine bestimmte Zeitphase, noch auf irgendwelchen anderen Daten. Dieser Artikel hat es sich nicht zum Ziel gesetzt, eine Methode zu entwickeln, um die Periodizität der Charts auszuwählen, oder Mittel und Wege zu finden, die Informationen zu analysieren – unser Ziel bestand lediglich darin, ein nützliches Werkzeug zu erschaffen.

Sie können das Ergebnis entweder auf den untenstehenden Charts sehen, oder in Ihrem eigenen Handelsterminal, nachdem Sie einige Anpassungen vorgenommen haben.


Fig.2 Äquivolumen-Chart. 5 Ticks in einem Balken.



Fig.3 Äquivolumen-Chart. 10 Ticks in einem Balken.



Fig.4 Äquivolumen-Chartt . 25 Ticks in einem Balken.


Fig.5 Äquivolumen-Chart . 50 Ticks in einem Balken.



Fig.6 Äquivolumen-Chart . 100 Ticks in einem Balken.



Fig.7 Äquivolumen-Chart . 250 Ticks in einem Balken.


Fig.8 Äquivolumen-Chart. 500 Ticks in einem Balken.


Fig.9 Äquivolumen-Chart . 1000 Ticks in einem Balken.


Indem wir den Wert 1 der Variable TicksInBar zuordnen, erhalten wir einen Tick-Chart mit einem Tick pro Balken :


Fig.10 Äquivolumen-Chart. 1 Tick in einem Balken.

Hierbei ist es wichtig, zu bemerken, dass das beschriebene System sowohl die Anzeige als auch das Abspeichern von Ticks erlaubt. Auf diese Art und Weise wird der Tick-Chart ein vollwertiges Werkzeug für jeden Trader.



Besonderheiten des Expert Advisors EqualVolumeBars

Bei der Arbeit mit Chronik-Dateien habe ich einige „Besonderheiten“ festgestellt, die es verhindern, dass wir die gewünschten Ergebnisse direkt erhalten können. Unglücklicherweise ist das Dateiformat 'hst' nur unzureichend dokumentiert, und der verwendete Algorithmus für die Überprüfung von Chronik-Dateien durch das Handelsterminal ist von den Entwicklern nur unzureichend beschrieben. Aus diesem Grunde musste ich diesen Sachverhalt selbst studieren, wodurch ich zu einer Art Faustregel gefunden habe.

Während des Entwicklungs- und Testverfahrens für den Expert Advisor EqualVolumeBars fand ich eines der Kriterien für die Überprüfung von Chronik-Dateien heraus: Ein Chart kann niemals zwei Balken im selben Zeitabschnitt enthalten. Bei der Arbeit mit Ticks (insbesondere mit den kleinen Werten der Variablen TicksInBar) kommt es aber häufig vor, dass mehrere Balken mit demselben Zeitstempel auf dem Chart erscheinen. Für dieses Problem gibt es eine ganz einfache Lösung: Man schreibt ganz einfach die Zeit in die erstellte Datei (und daher wird sie dann auch korrekt auf dem Chart angezeigt). Und auch wenn die angegebene Zeit den tatsächlichen Gegebenheiten widerspricht, habe ich mich dazu entschlossen, dies zu einer Bedingung zu machen – auf allen generierten Charts beginnt der Zeitraum jeweils mit dem folgenden Datum: 1970.01.01 00:00, und jeder einzelne Balken ist dann die nächste Minute. Feiertage werden hierbei nicht berücksichtigt.

Daher spielt auch die Zeit, die auf dem Äquivolumen-Chart angezeigt wird, für uns keine Rolle. Es ist vollkommen nutzlos, sie zu analysieren.


Eine weitere Besonderheit besteht im Weglassen von Ticks.

Nachdem der Expert Advisor die Tick-Chronik aus den Dateien gelesen hat, arbeitet er in seinem ganz normalen Modus weiter – er startet immer dann, wenn ein neuer Kurs empfangen wird, und er fügt ihn dann dem Äquivolumen-Chart hinzu. Das "MetaTrader 4"-Terminal verfügt über die folgende Funktionalität: Wenn ein Expert Advisor noch nicht mit der Verarbeitung des vorhergehenden Ticks fertig ist, dann wird er einfach den nächsten Tick überspringen. Daher kann ein Äquivolumen-Chart gewisse Verzerrungen enthalten, die aus den weggelassenen Kursen resultieren (dieses Problem tritt insbesondere bei kurzen Zeiträumen auf).

Ich bin dabei auf das folgende Beispiel gestoßen: Ein Balken mit lauter identischen Preisen (O=H=L=C) tauchte auf einem 2-Tick-Chart auf. Aber er kann überhaupt nicht auf einem 2-Tick-Chart auftauchen, weil nämlich die Bedingung für die Balkenbildung in der Veränderung des Kurses besteht. Ich nehme an, dass der EA einfach einen Tick zwischen den beiden identischen Preisen weggelassen hat, und wir haben auf diese Art und Weise einen Balken für ein und denselben Preis erhalten, der allerdings zwei verschiedene Ticks repräsentiert.

Wie dem auch sei – solche Fälle sind äußerst selten, und die Verzerrungen werden lediglich bei Charts sichtbar sein, die über äußerst kurze Zeiträume laufen. Dennoch besteht das Problem natürlich, und ich wollte Sie nur darauf aufmerksam machen.

Schließlich möchte ich Ihnen noch einen weiteren Hinweis geben: Wenn die Referenzzeit verändert wird, dann ändert sich ebenfalls die Äquivolumen-Chronik.

Nehmen wir einmal an, dass Sie gerade einen Chart analysiert haben, der im Dezember des Jahres 2007 beginnt. Daraufhin möchten Sie noch mehr sehen, und Sie laden sich die Tick-Chronik für den Monat November herunter und berechnen den Chart daraufhin neu. Die Anzahl der Ticks im Monat November darf kein Mehrfaches der gewählten Zeitperiode betragen. Infolgedessen wird die Anzeige des Dezember-Charts sich verändern.

Tatsächlich stellt dies aber kein Problem dar, sondern lediglich eine Besonderheit. Dennoch sollten Sich stets daran denken.



Schlussfolgerung

In diesem Artikel haben wir den Prozess der Erstellung von Äquivolumen-Charts analysiert – Charts, die über Balken verfügen, welche aus einer jeweils identischen Anzahl von Ticks bestehen.

Dieser Artikel beinhaltet Beispiele für die Arbeit mit einer fertig erstellten Tick-Chronik und die Beschreibung des Prozesses, mit dessen Hilfe man Charts erstellen kann, die sich ständig automatisch aktualisieren.

Der Artikel enthält ebenfalls die Beschreibung der Besonderheiten, die man beachten sollte, wenn man mit dem Expert Advisor EqualVolumeBars arbeitet.


Ich hoffe, dass dieser Artikel Ihnen ein für Sie nützliches Werkzeug präsentiert hat, und dass er Sie zum Nachdenken anregen wird.

Übersetzt aus dem Russischen von MetaQuotes Software Corp.
Originalartikel: https://www.mql5.com/ru/articles/1504

Die Anzeige eines Nachrichtenkalenders Die Anzeige eines Nachrichtenkalenders

Dieser Artikel enthält eine Anleitung dazu, wie man einen einfachen und praktischen Indikator erstellt, der in einem Arbeitsbereich die wichtigsten ökonomischen Ereignisse von externen Internetquellen anzeigt.

Der Indikator Taichi - Eine simple Methode zur Formalisierung der Werte von Ichimoku Kinko Hyo. Der Indikator Taichi - Eine simple Methode zur Formalisierung der Werte von Ichimoku Kinko Hyo.

Finden Sie, dass es schwierig ist, Ichimoku-Signale zu interpretieren? Dieser Artikel stellt einige Prinzipien vor, mit deren Hilfe man bestimmte Werte und Signal von Ichimoku Kinko Hyo standardisieren kann. Zur Visualisierung ihrer Benutzung hat sich der Autor für das Währungspaar EURUSD entschieden, was allein seinen eigenen Präferenzen geschuldet ist. Natürlich kann dieser Indikator in Verbindung mit jedem beliebigen Währungspaar eingesetzt werden.

Wettmodelle als Mittel zur Entwicklung von "Marktintuition" Wettmodelle als Mittel zur Entwicklung von "Marktintuition"

Dieser Artikel befasst sich mit der Theorie der „Marktintuition“ und möglichen Wegen, diese weiterzuentwickeln. Die Methode, welche in diesem Artikel beschrieben wird, basiert auf Modellen von Finanzwetten, und zwar in der Form eines simplen Spiels.

Automatisierte Auswahl des Broker Unternehmen für einen Eiffizienten Betrieb von Expert Advisors Automatisierte Auswahl des Broker Unternehmen für einen Eiffizienten Betrieb von Expert Advisors

Es ist kein Geheimnis, dass wir für einen effizienten Betrieb von Expert Advisors ein geeignetes Broker-Unternehmen finden müssen. Dieser Artikel beschreibt einen Systemansatz für diese Suche. Sie werden sich mit dem Vorgang der Erstellung eines Programms mit dll für die Arbeit mit verschiedenen Terminals vertraut machen.