MetaTrader 5 herunterladen

Profitabler Expert Advisor - Seite 2

Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben
Christian
1992
Christian  
Carl Schreiber:
Schluck - Ein Grid-Trader mit max DD von (Signal) 92.64%.

Das ist das Problem: 99% der Zeit läuft alles perfekt und dann erscheint der schwarzer Schwan :(

Schau Dir vom Signal das Tab "Risiken" an!


He he Carl ....da sind die Glücksritter. Genau diese Eas bringen einen zu Strecke.

Überoptimert bis solche GewinnKurven ...ähh Geraden mit tiefen DDs bis runter zur Grenze ins Unglück entstehen.

 Man kann sowas nutzen aber es gehört eigene Erfahrung dazu . Viele sehr viel eigene Tests ...um das Eigenleben kennen zulernen.

Ist nix für Einsteiger .....aber leider wächst jeden Tag ein neuer heran.

Carlo 1234
400
Carlo 1234  

...hier ist auch noch so ein Glücksritter: der Link wurde leider gelöscht, ging auf eine andere Domain.....musst Du hier schauen https://www.mql5.com/de/signals/233853#!tab=history

und dann auf 2. Link von oben, da findet man die Systemhistorie "FS MyFxbook"...

Scheint die Regel zu sein, das der ein Konto platt macht und das System kostet auch noch ein Haufen Geld... vor paar Tagen auch hier passiert, bei einem Signal.

Lustig finde ich die 1. Zeile bei einem seiner Signale "... IF WE REACH 20% DD WE WILL START RECOVERY SYSTEM" das sieht dann offenbar so aus, das einfach wieder das Konto aufgeladen wird und weiter geht es.

Ein EA oder fertiges System gibt also keinesfalls die Gewähr, das ein Profit gemacht wird.

Christian
1992
Christian  
Carlo 1234:

...hier ist auch noch so ein Glücksritter: der Link wurde leider gelöscht, ging auf eine andere Domain.....musst Du hier schauen https://www.mql5.com/de/signals/233853#!tab=history

und dann auf 2. Link von oben, da findet man die Systemhistorie "FS MyFxbook"...

Scheint die Regel zu sein, das der ein Konto platt macht und das System kostet auch noch ein Haufen Geld... vor paar Tagen auch hier passiert, bei einem Signal.

Lustig finde ich die 1. Zeile bei einem seiner Signale "... IF WE REACH 20% DD WE WILL START RECOVERY SYSTEM" das sieht dann offenbar so aus, das einfach wieder das Konto aufgeladen wird und weiter geht es.

Ein EA oder fertiges System gibt also keinesfalls die Gewähr, das ein Profit gemacht wird.


Korrekt Carlo , auch die Signale haben das "Total Verlust Gen" sehr oft drin ...aber und jetzt kommt es. 


Ich finde das System aus deinem Link trotzdem sehr gut weil.

Mathematisch betrachtet ist so ein System durchaus top weil es auch hier um Wahrscheinlichkeiten geht. 

Wie wahrscheinlich ist das ein Totalverlust in welche Zeit ? und wenn du dir die Equity anschaust siehst du das er mehrfach ausgezahlt hat. 

Unterm Strich also ein Konto 10000 erhöht auf 26000 ( ca) ....auch mit dem Totalverlust am Ende 

Also zu sagen das so ein System "Mist" ist sehe ich anders. Man muss das Risiko und das Eigenleben des Risikos verstehen dann macht so ein System mehr Gewinn als alles andere mit StopLoss und kleinen DDs

Beispiel:


Du rechnest mit dem System 50 Szenarien durch .... 

Wenn von den 50 nur 10 Total ausfallen  nach einem Jahr und die anderen 40  200% machen steht ein ganz anderes Licht da.

Also ein Ziel zu haben das ein EA 1 ...2...3 Jahre ohne Totalverlust auskommt ist nicht sinnvoll.

Schau es dir im Tierreich an ..... viele Nachkommen auch wenn einige sterben. 


Nur die die Signal abonnieren und nichts von Programmieren verstehen haben es da natürlich schwer. 

Ich denke alle die System Programmieren werden meine Ansicht teilen.

Christian
1992
Christian  

Nachtrag ..sehe gerade er hat auch eingezahlt am Ende. Hab ich übersehen.

Jetzt sieht die Rechnung wieder anders aus.

Aber das Prinzip bleibt das gleiche

Carlo 1234
400
Carlo 1234  
Christian:

Nachtrag ..sehe gerade er hat auch eingezahlt am Ende. Hab ich übersehen.

Jetzt sieht die Rechnung wieder anders aus.

Aber das Prinzip bleibt das gleiche


Hallo Christian,

ja mag sein, das Du Recht hast, nur ist so ein Signal dann nicht zum kopieren geeignet, außer ich steige ganz vorn ein, bzw. kurz nach dem Wiederauffüllen.
...und "kleinen DDs"? - das passt ja nun nicht zu dem Signal.

Ich verstehe Deine Sicht mit den 40 aus 50 schon, nur habe ich leider keine 50 accounts :-(

Der Programmierer eines systems kennt die Funktionsweise auch sehr viel besser, da weis er wo er rumschrauben muss. Ich versuche an Hand der Einstiegspunkte zu erkennen worauf der EA basiert, wenn es nicht dazu steht.

Und dabei verstehe ich sehr oft nicht, warum ein EA z.B. short geht...aus Tradersicht.

Christian
1992
Christian  
Carlo 1234:



Und dabei verstehe ich sehr oft nicht, warum ein EA z.B. short geht...aus Tradersicht.


Genau da ist ja der Denkfehler. Welche Sicht ? Deine ? (ErfolgloserTraderSicht ?)

Warum manche wo wie und warum ....alles egal ...dir fehlen dazu die System Kenntnisse um das zu beurteilen.

Der Programmierer wird in unzähligen Test ( viele die noch mit MT4 rummdüddeln kennen gar nicht das Potenzial von der MQL5 Cloud ) ein Ergebnis bekommen haben was ihn veranlasst das Ding mit Geld zu füllen.

Versuche es nicht die Systeme zu verstehen weil dann kommst du wieder in alte Muster rein. Angst ....und greifst vielleicht selber ein.  


Hier mal ein Tipp zu Signalen: 

Wenn sich im DD Verlauf eines Eas ein "Muster" erkennen lässt dann kann man das ausnutzen.

Einfach im höchsten DD abonnieren und wenn er wieder runter kommt aussteigen. So kann man auch die Signale nutzen mit erheblich reduziertem Risko. Leider ist die Aufzeichnung der History nicht immer komplett

So nutze ich auch ab und zu manche Signale. 

Carlo 1234
400
Carlo 1234  

Bin ja beim MT4 noch nicht mal richtig drin, MT5 ist intelligenter? Nein ich kenne das Potenzial auch nicht. Kannst mir ein bissl erklären.

Was ist der große Unterschied, warum ich MT5 nehmen sollte?

Das mit dem "eingreifen" war mir schon vor paar Jahren eine Lehre...heute nur noch wenn ich das Gesamtrisiko als zu hoch einschätze. Also zu viele offene Positionen, die schon tief im Minus liegen.

Ein leichtes Husten recht dann schon aus um das Konto platt zu machen. Realisiertes mittleres Minus ist besser als alles weg - finde ich.

Meist regle ich ich es aber schon mit dem "Nicht mehr als..." Hier war ich am Anfang aber davon ausgegangen, das der Provider sich an seine Versprechen hält.

Christian
1992
Christian  

Ist nur ein Tipp , lass den MT4 links liegen . Warum ein etwas lernen was bald weg ist.

Der große Unterschied ist nur unter der Haube. An der Oberfläche ändert sich kaum was.

Aber du bekommst mit der Cloud die Fähigkeit deinen EA in 15 min durch  durchzurechen und kannst dann gleich weiter am Code arbeiten. Der sonst 1 Tag rechnen würde .

Das kostet natürlich auch Geld aber Zeit ist auch Geld.


An der Börse gibt es das Wort "Versprechen" nicht :-) .....alles Gauner und Ganoven. Hütchenspieler nur im Großen 

Hosch
172
Hosch  

Sali zusammen,


ich beschäftige mich seit 2008 mit MQ4 und seit 2014 mit MQ5. Wer Programmieren kann und C++ versteht kommt mit beiden Sprachen zu recht.

Bin seit 5 Jahren an meinem DAX EA M5 Chart beschäftigt und es ist ein langer Prozess, vor allem wenn man das ganze nebenberuflich macht. Allein der ganze Testaufwand ist immens.

Das blöde an diesem MT4 bzw. MT5 ist, dass man im Strategietester nicht debuggen kann und der Metaeditor keine wirkliche Entwicklungsumgebung ist wie Eclipse oder Visual Studio.

Darüber hinaus habe ich eines festgestellt: 

Wenn man im diskretionären Handel nicht erfolgreich ist, wird man das im automatisierten Handel erst recht nicht.

Für mich zählt nur Price Action, VSA und Supply and Demand. Alles andere funktioniert auf lange Dauer nicht. Lasst bloss die Finger weg von Grid-EAs bzw. Marting-Gale EAS. Auch was die EAs hier im MQL5 bspw. sind nur völlig überteuerte Black Holes, die eure Konton auf mittlere Sicht nur zerreisen. Wer einen profitablen EA hat, wird den Teufel tun, diesen zu verkaufen. 

Im Deutschprachigen Raum verdienen die sogenannte Gurus Ihr Geld nur durch Verkauf von irgendwelchen Seminaren und nicht durch den eigentlichen Handel. Denn es gibt viel zu viel naive Menschen, die an das schnelle Geld glauben.

Das ist alles nur ein fataler Irrtum. Wer es schafft, monatlich 2-5% Rendite zu machen und das konstant, ist besser als ein Hedgefonds, der nur 1% pro Monat macht. 

Also kommt schnell auf den Boden der Tatsachen zurück und hört auf nach dem Holy Grail zu suchen. 

Traden ist in erster Linie ein Kampf mit sich selbst seine Gier im Zaum zu halten und realistische Ziele zu haben. Nichts anderes.

Natürlich sollte man ein System, dass eine Trefferquote von 55-60% beinhaltet. Ein CRV von 2:1 sollte das mindeste sein. 


Carpe Diem

Hosch

docmo1
56
docmo1  

...soorrry...muss mich leider anschliessen...(trade erfolgreich live seit 1997!!!)

ich habe diverse EA´s backgetestet und stellte fest, dass die  zeitintervalle (irgendwie vorgeben war...ergo ich lud eine demoversion stellte diesen dann im strategietester auf meine zeit ein...tja...leider nix!! es wurden mir immer wieder und wieder die die selbe zeit vorgespielt!)...

auch sind die texte bei den erklärungen diverser EA`s "fragwürdig" kein chart nur screenshots und ergebnisse im/aus strategiebericht die sich leider nicht decken....oder sehr ähnlich sind !!!!!!

...und mag sein, dass es signalanbieter gibt die manuell traden....aber wie erkennen WIR diese seriösen anbieter ???? und traden diese in einer BLACKBOX!!!????? mir ist leider keiner "wirklich positiv" aufgefallen ( für positive hinweise bin ich dankbar)......jeden monat 19,--euro ergibt ein handelsystem in 12 monaten was leider sehr oft nicht mit der realität/rentabelität  (20/80%) übereinstimmt....ABER wird dieses system von 500 oder mehr user`n gebucht... ist der anbieter nach 12 monaten....................

123
Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben