Wie komme ich an mein Trading-Konto wenn der Trader sich aus dem Staub gemacht hat?

Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben
Victim_of_Coins-Ex.net
23
Victim_of_Coins-Ex.net  

Hallo,

wir sind ungefähr 20 geschädigte Personen, welche von einem Trader uber den Tisch gezogen wurden. Er hat gut ein halbes Jahr ordentliche Beträge erwirtschaftet und Anfang des Jahres stockten die Trades und im Juni war Sendepause und keine Bewegung auf den Konten. Auf Emails und Skype-Anfragen wird nicht mehr geantwortet, die Website ist seit 3 Monaten offline.

Wir haben Strafanzeige gestellt. Allerdings arbeiten die Mühlen der Ermittlungsbehörden langsam oder besser nicht wahrnehmbar.


Nun unsere Frage:

Es wurde uns der Metatrader als Download verfügbar gestellt und wir konnten und können immer noch die Handelskonten ansehen und es sind noch die letzten Beträge auf dem Konto sichtbar. Wenn man Login und Kontodaten vorweisen kann, gibt es irgendeinen Weg herauszufinden ob es ein Fake-Konto ist oder ob irgendwo auf diesem Planeten sich das Geld noch findet?


PS: Die Mails und die Kommunikation mit diesen "Tradern" lief auf deren Seite über das Darknet.


Sachdienliche Hilfe und fachlicher Rat wäre willkommen!

Carl Schreiber
Moderator
8285
Carl Schreiber  
Wendet Euch an den Broker - hier ist der falsche Platz, wir können Euch nur symbolisch auf die Schulter klopfen.
Christian
2856
Christian  

Sehe ich auch so wie Carl.

Mein Tipp wäre : 

Je nach Höhe des Schadens kann es Sinn machen einen Privatdetektiv in dem Bereich anzusetzen.

Unsere Polizei ist dafür nicht gerüstet. 

amando
1827
amando  
Mich fasziniert mehr wie leichtsinnig man mit seinem geld umgeht und dann das ganze nicht als spielkapital sieht
WeHu58
26
WeHu58  
In welchem Land befindet sich euer Broker?
Victim_of_Coins-Ex.net
23
Victim_of_Coins-Ex.net  
WeHu58:
In welchem Land befindet sich euer Broker?
Der Broker befindet sich in England. Vermutlich. Da über das Darknet geschrieben wurde, ist jeder andere Ort möglich. 

Das Konto lautet auf eine Limited, aber ich kann hier erst mal keine Namen nennen. Wer meinen Namen richtig deutet, kann sich denken, das auch die Website ein Fake ist und kein realer Broker dahinter steht. 

Auf jeden Fall ist die Site mit WordPress erstellt und angesichts des Frontend Wordpress entsteht die Vermutung, hier einen Fake hinzustellen um damit ein Unternehmen vorzutäuschen.

Die Website ist seit längerem im Wartungsmodus, man kann sich mit Kundendaten nicht einloggen.
Victim_of_Coins-Ex.net
23
Victim_of_Coins-Ex.net  
amando:
Mich fasziniert mehr wie leichtsinnig man mit seinem geld umgeht und dann das ganze nicht als spielkapital sieht
Mich auch. Mein Bruder hat den größten Verlust, der hat dem Trader am meisten vertraut. Die beiden wollten sich auch in England treffen. Aber weil Beträge monatelang nicht ausbezahlt wurden gab es Streit und dann sind die Burschen schweinchenweise abgetaucht und haben die Kommunikation abgebrochen.
amando
1827
amando  
Victim_of_Coins-Ex.net:
Mich auch. Mein Bruder hat den größten Verlust, der hat dem Trader am meisten vertraut. Die beiden wollten sich auch in England treffen. Aber weil Beträge monatelang nicht ausbezahlt wurden gab es Streit und dann sind die Burschen schweinchenweise abgetaucht und haben die Kommunikation abgebrochen.

Mein mitleid hält sich in grenzen

Victim_of_Coins-Ex.net
23
Victim_of_Coins-Ex.net  
amando:

Mein mitleid hält sich in grenzen

Danke ... Brauche ich auch nicht, weder den Kommentar noch das Mitleid noch einen Oberlehrer. 

Es geht lediglich um verschiedene Fragen die man vielleicht mit Eurem Wissen beantworten könnte.

- wer und wie kann man feststellen ob das Tradingkonto existent ist und wirklich reales Geld noch vorhanden ist ?

- oder ob es ein Fake ist? 

- die Idee mit dem Privatdetektiv ist ganz nett aber wo findet sich einer, der da auch fähig ist etwas beizubringen und nicht bei andern Aufträgen sucht, ob Lieschen Müller fremdgeht?
Carl Schreiber
Moderator
8285
Carl Schreiber  
Kardinalfrage: Habt Ihr selbst ein Konto bei einem Broker eröffnet und ihm eine Handerlsererlaubnis erteilt, oder habt Ihr ihm Geld überweisen, vielleicht mit Western Union oder ins Ausland?
Chris70
257
Chris70  

Wenn die aus Deinem Nickname hervorgehende Website ein Fake sein soll, dann ist sie zumindest extrem gut gemacht. Habe mir das gerade mal angesehen. Ein Unternehmen mit diesem Namen und der angegebenen Referenznummer ist tatsächlich bei der Aufsichtsbehörde FCA gelistet. Ich weiß nicht, ob ich das als fremd-url hier verlinken darf... ist über die Suche auf der fca-website aber in wenigen Sekunden zu finden; ein Link zum Formular für scam-reports befindet sich direkt daneben, dort auch Kontaktinfo zu ActionFraud (National Fraud & Cyber Crime Reporting Center).

Habt ihr abgesehen von der Strafanzeige denn auch mit der FCA Kontakt aufgenommen? Was sagen die dazu?

Geht ihr denn wirklich davon aus, dass die Handelsplattform ein Fake ist, oder habt ihr evtl. Leuten Geld anvertraut, die auf einer doch realen Plattform gehandelt haben? Wenn Letzteres zutrifft (=Überweisung an Privatperson ohne Banklizenz und ohne Vertragsverhältnis), dann habt ihr wohl tatsächlich kaum eine Chance. ActionFraud könnte für einen Aufklärungsversuch aber die richtige Adresse sein.

12
Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben