Rechenleistung für Tensorflow-basierten EA (MachineLearning, DeepLearning)

Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben
Howdi
34
Howdi  

Hallo MQL-Community,

ich recherchiere derzeit technische Möglichkeiten, einen selbstlernenden EA (mit MachineLearning, DeepLearning, etc.) zu erstellen.
Es zeigen sich Schnitstellen zu Python und R sowie Möglichkeiten mit Tensorflow, ENCOG, NeuroPro, ZeroMQ...
Zufällig erschien gerade gestern: Neuronale Netze leicht gemacht, ein DL-Konzept rein auf Basis von MQL.

Bei der Wahl des vielversprechensten Code-Konzepts zeigt sich jenseit aller Komplexität des Themas: die Notwendigkeit besonderer Rechenleistung.
CPU-Power könnte sich zum fatalen Nadelöhr bzw. Showstopper jenseits der Code-Komplexität entwickeln.

Daher folgende Fragen zur Physik:

1.)Wieviel Rechenleistung ist nötig für einen ernstzunehmenden und profitablen EA powered by Tensorflow (oder ähnlichem Framework)

    • ist ein guter PC (mit guter GPU) ausreichend um einen Tensorflow-EA betreiben zu können, oder sprengen die Berechnungen sofort Profitabliltäten jedes Timeframes
    • Code-Entwicklung auf Laptop ok, aber Backtesting, Optimierung und Betrieb nur auf externer Hardware (z.B. NVIDIA)?
2.) Zusammenarbeit mit VPS:
    • Nebenbei gefragt: Was versteckt sich technisch hinter einem VPS? Ein Dockers-Container? Ein SAAS? Selbtgebaute CloudApp?
    • Wäre das Mieten einer NVIDIA-VPS für Tensorflow in Zukunft denkbar (oder Stand heute auch in näherer Zukunft nicht absehbar)
      Sprich: Betrieb von Tensorflow auf Metaquote-VPS-Servern?
    • Wenn eigene Hardware für Tensorflow zwingend ist: Dann EA-Betrieb besser ohne VPS? Performance-Vorteile der VPS werden dann irrelevant?

3.) Wie hoch ist der Rechenaufwand mit den Alternativen? Sind die auch überraschend CPU-intensiv?

  • Mit R
  • Neuronales Netzwerk rein auf MQL-Basis

Wer kann da Erfahrungwerte weitergeben?


Vielen Dank

Neuronale Netze leicht gemacht
Neuronale Netze leicht gemacht
  • www.mql5.com
Die künstliche Intelligenz deckt zunehmend verschiedene Aspekte unseres Lebens ab. Es erscheinen viele neue Veröffentlichungen, in denen es heißt, dass "das neuronale Netz wurde trainiert,..". Dennoch wird die künstliche Intelligenz immer noch mit etwas Fantastischem assoziiert. Die Idee scheint sehr kompliziert, übernatürlich und unerklärlich...
Carl Schreiber
Moderator
9111
Carl Schreiber  

Ich würde erstmal hier suchen:
https://www.mql5.com/en/search#!keyword=neural%20net&module=mql5_module_forum

Es gibt nicht nur dieses eine Netzwerk und dann selber ausprobieren. Vieles hängt davon ab, wie das NN dimensioniert und eingesetzt wird.

Search - MQL5.community
Search - MQL5.community
  • www.mql5.com
Searching is based on morphology and is insensitive to case. All letters, no matter of their case, will be processed as lowercase. By default, our search engine shows pages, that...
Christian
2948
Christian  

Wer kann da Erfahrungswerte weitergeben?


Vielen Dank

Ich kann etwas dazu sagen.


1.  Rechenleistung:  Da musst du selber forschen. Auf jeden Fall ist mehr besser. Ich nutze zwei GPUs (1080,1070Ti).

                               Je mehr Rechenleistung du einsetzt um so besser/genauer wird dein Netz.

                               Wenn du der Meinung bist, du brauchst mehr Rechenleistung um die Machbarkeit auszuloten,  mietest du GPUs dazu.

                              Im Prinzip reicht ja die CPU aus, nur die Trainingszeit wird dann länger.

2.  MQ-VPS:           Das "Ding" wird dir nichts nützen, zu schwach und zu sehr beschrankt. Was dahinter läuft weiß ich nicht. Wird dir wohl auch keiner sagen können/dürfen.                

                            Halte Abstand davon und miete einen echten VPS. Oder besser noch  investiere in einen Trading-PC.

                            Wenn du Wert auf kleine Ping Zeiten legst, miete in der Nähe des Brokers.

3. Alternativen:   

                           

                           Theoretisch kannst du MQL5 für das Netz nutzen. Sinnvoller ist es wie du schon erwähnst die weit gereiften Frameworks zu nutzen.

                           Da die "Intelligenz" eines Netzes erst mit einer gewissen Größe entsteht, steigt die Größe des Codes.

                           Netze mit einem Layer und 50 Neuronen stehen auf der Stufe eines Stückes Brotes :-)

                           Lass den Schritt aus und mache nur das Nötigste in MQL5 (Handel, Sicherheit).

                         

Schau dich auf Github um, die liegen viele Projekte zum Thema.

Damit kannst du dir einen eigenen Eindruck verschaffen ohne erstmal selber was zu Programmieren.

Python bietet alles was du brauchst.


Gruß


                           

                                                

                           

                            

                                              

                                  

Howdi
34
Howdi  

hey, großartig!

Der Gedanke, dass es auch einen engl. Forum geben sollte, kam, wenn auch nur flüchtig...)
Foren komplett nach Sprache zu trennen macht natürlich Sinn!

Und komplett mit Python arbeiten zu können, vielleicht ja sogar via github ohne gleich coden zu müssen, wäre großartig, vielleicht gibt ja sogar schon etwas trainiertes zum Download...

Ich werd mich mal umsehen.

Vielen Dank!

Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben