Wie nennt man diese Art Handel?

Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben
Hipp2018
27
Hipp2018  

Hallo,

vorab mal was zu meinen Erfahrungen.

Vor etwas über 10 Jahren habe ich mit Kauf-EAs angefangen und mir die MQL4-Programmierung angeeignet.
So habe ich etwa 100 EAs programmiert auch mit anderen zusammen nach deren Ideen.

A) Die Krönung war dann ein EA, der sich so oft er konnte selbst mittels dem Strategietester optimierte, wobei komplexe Algorithmen nicht zu kurz kamen. Aus den Ergebnissen wurde dann das Set ausgesucht, welches den geringsten DD bei angenehmen stabilem Gewinn(also nicht überzogen) heraus kam.
Das Programm habe ich gleichzeitig über 30 Währungspaare laufen lassen, wobei es schon einen 8-kern-Rechner 24/6 ständig unter 100%-Auslastung hielt. Die Stromrechnung war entsprechend. So konnte ca. 3..5% je Woche eingefahren werden. Bei Währungspaaren die im Verlust waren, standen eigentlich immer genügend Andere im Plus. Mitunter waren hunderte Positionen offen und es war erstaunlich, das der Rechner das noch verkraftete.
Ging leider auf Dauer auch nicht gut, weil ich das Risikomanagement verändert habe(Wollte eigentlich nicht reich werden, aber davon bei geringem Investmet leben). Nach 8 Monaten habe ich den Testlauf abgebrochen, nachdem zuviele Positionen einen mir zu hoch erscheinenden DD produziert haben. Das Programm ging so natürlich nicht in Produktion.

B) Eine Strategie, auf die sich die obige Anfrage bezieht:
Ein EA, der zugleich 2 Währungspaare, die optisch auf dem Chart gleich laufen und deren kurzzeitige Diffenrenzen(Ausreisser) zum Handel genutzt werden.
Z.B. Gold gegen Silber. Ist bei Gold die optische Überlegung der Graphen positiv, also Gold extrem oben ohne das Silber mitzieht, also die Schere ungewöhnich groß ist, dann gibt es einen Short auf Gold und einen Long auf Silber. Ist es umgekehrt, dann auch umgekehrter Handel.
Sobald ein definirtes Plus entsteht, i.d.R. wenn sich die beiden Probanten optsch zusammenfinden(kreuzen) oder besser(umkehren) wird glatt gestellt.
Programm ist auch eine Zeit lang gelaufen, hatte aber Schwierigkeiten, weil das Risiko nicht gleich war; habe da meine Schwierigkeiten(Hebel, Marginanspruch, Swap, etc...
Habe ein paar Wochen getestet und es funktioniert im Prinzip.
Fand ich eine nette Idee, sah auch gut aus auf dem Screen und die Zahlen waren nicht übel, aber es sind langfristige Läufe, wo es viel Geduld braucht ;-)

Vor zweieinhalb Jahren habe ich das Trading aufgegeben, weil die ganze Dattelei mir letztendlich das kostbarste raubte was ich hatte, nämlich meine Lebenszeit und eine sinnvolle Menge an Kapital stand auch nicht mehr zur Verfügung um bei akzeptablem Risiko etwas sinnvoll laufen zu lassen.

Der Markt hat micht gelehrt, das EAs auf Dauer ohne Anpassung an die jeweilige Marktsituation irgendwann crashen.
Positionen die lange laufen, da frisst der Swap pö a pö evtl. entstehende Gewinne auf.
Zudem konnte ich immer wieder mal Ausreisser in den Währungspaaren sehen, die durch das Marktumfeld nicht erklärbar waren, wo m.M.n. manipuliert wurde.

Also, dieses Gold/Silber - Strategie, wie nennt man diese Art Handel; gesehen habe ich so eine jedenfalls noch nicht?
Ist doch sicher keine Erfindung von mir, oder?

Gruß Joe

Carl Schreiber
Moderator
7282
Carl Schreiber  

Du meinst wahrscheinlich Arbitrage-Handel: Das Ausnutzen von Ungleichgewichten - aber unter diesem Namen gibt es verschiedene Ansätze:

  1. Unterschiede zwischen Börsenplätzen (Ffm-London) oder Brokern - aber dafür sind unsere Latenzzeiten zu groß, bzw die Ausführung zu schlecht.
  2. Gold-Silber - könnte gehen
  3. Triangular - geht wahrscheinlich auch nicht.
Hipp2018
27
Hipp2018  
Carl Schreiber:

Du meinst wahrscheinlich Arbitrage-Handel: Das Ausnutzen von Ungleichgewichten - aber unter diesem Namen gibt es verschiedene Ansätze:

  1. Unterschiede zwischen Börsenplätzen (Ffm-London) oder Brokern - aber dafür sind unsere Latenzzeiten zu groß, bzw die Ausführung zu schlecht.
  2. Gold-Silber - könnte gehen
  3. Triangular - geht wahrscheinlich auch nicht.

Richtig, habs vergessen.

Arbitrage, aber nicht an verschiedenen Börsen, sondern zwischen beliebigen Währungen oder Rohstoffen.

Tringular wäre nur eine Erweiterung des EAs um einen Chart mehr, aber dazu müßte man mehr durchblicken, welche Tringularitäten wirklich Sinn machen.

Carl Schreiber
Moderator
7282
Carl Schreiber  

Such mal hier (oben rechts) unter "Arbitrage", dann links auswählen Codebase danach Artikel:

Erst suchen! Es gibt fast nix, was nicht schon für Mt4/5 programmiert wurde!
Warum das Rad neu erfinden, wenn es in der CodeBase liegt, bereit zum abkupfern?

Hipp2018
27
Hipp2018  
Carl Schreiber:

Such mal hier (oben rechts) unter "Arbitrage", dann links auswählen Codebase danach Artikel:

Erst suchen! Es gibt fast nix, was nicht schon für Mt4/5 programmiert wurde!
Warum das Rad neu erfinden, wenn es in der CodeBase liegt, bereit zum abkupfern?

Hmm,

habs doch schon seit 2 Jahren fertig ;-)

Emanuel Baltensperger
316
Emanuel Baltensperger  
Hipp2018:

Hmm,

habs doch schon seit 2 Jahren fertig ;-)

Ganz nette Strategie, finde ich. 

Bist du auch reich geworden? Wieso möchtest du nicht reich sein? Ausgeben kann man es ja immer..
Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben