Zeitzone und ihr Einfluss auf Testergebnisse des Strategietesters

Lars Rompe
1455
Lars Rompe  

Sie hat uns wieder, die "normale" Zeit- UTC+1 / GMT+1.


Bislang hatten wir Sommerzeit GMT+2 und ich habe in den letzten Monaten etliche Tests und Optimierungen für meine EAs gemacht.


Allerdings kommen mir jetzt Zweifel, denn der Brokerserver lief auf GMT+3 und tut das auch weiterhin nach unserer Zeitumstellung.

Zuvor hatte ich einen anderen Broker, welcher ebenfalls die Zeitumstellungen mitgemacht hat. 

Wenn ich jetzt also einen Test auf 2 Jahre gemacht habe, sind das ja 3-4 Zeitumstellungen (bei uns), welche der Broker so wohl nicht nachvollzogen hat.

Muss ich also davon ausgehen, dass ich die Tests in zeitliche Segmente aufteilen muss?

Carl Schreiber
Moderator
12355
Carl Schreiber  

Ich glaube JVC zB. verwendet GMT + USA Sommer-/Winterzeit.

Da ist man dann diese Woche verwirrt, was das für eine Zeit sein soll , aber ab nächsten Montag beruhigen sich Deine Nerven wieder!

Tipp: Verwende für den Zeit-Offset den Eröffnungszeitpunkt am Wochenende und gleiche das ab mit NY 17:00 (+- USA Som.-Win.-Zeit -NY GMT-Offset) um GMT zu bekommen.

Anm. des Mod: Du musst keinen Arzt aufsuche, sondern nur ein Fitnessstudio um die Wut 'rauszulassen! ;)

Lars Rompe
1455
Lars Rompe  

Danke Dir, @Carl Schreiber.

Ich berichte dann mal, ob ich tatsächlich bald eine Annäherung der Zeitzonen erfahre oder nicht...

amando
3754
amando  
Lars Rompe:

Danke Dir, @Carl Schreiber.

Ich berichte dann mal, ob ich tatsächlich bald eine Annäherung der Zeitzonen erfahre oder nicht...

Einfluss hängt immer von der Strategie ab. Wenn du mit der Uhrzeit arbeitest ja. aber ich würde sowieso immer auf GMT umrechnen wenn ich einen Broker ausserhalb meiner Zeitzone habe

signalfollower
495
signalfollower  

Ich bin gerade auf das Problem mit der Sommer-/Normalzeit-Umstellung gestoßen. Im EA-Live-Betrieb funktioniert eine automatische Umstellung mittels Aufruf einer eingetragenen URL ja problemlos. Im Backtest funktiert das aber bekanntermaßen nicht. Wenn aber die manuelle Einstellung immer erst nach einem Neustart des Terminals umstellt, sind die Backtests ja immer für die Hälfte des Jahres falsch. Es nützt auch nichts, den Backtest in halbjährliche aufzuteilen, weil es beim Start der jeweiligen Periode dann keinen Trade aus einer vorherigen gibt, der einen neuen Trade durch den bereits laufenden verhindert. Das ist dann ja offenbar ein derzeit unlösbares Problem.


Carl Schreiber
Moderator
12355
Carl Schreiber  

Ja bei Backtests ist das ein Problem - aber, die Sache ist nicht ganz so kompliziert.

Der FX-Markt öffnet immer (bis auf wenige Feiertage) Sonntag NY 17:00 und schließt Freitag NY 17:00. Normal ist das jeweils 23:00 MEZ. Wenn das anders ist,m ist das eine Zeichen dafür, dass Sommer- Winterzeit differieren.

Jetzt muss man nur noch rechnen bzw. die Stunden zählen. ;)

amando
3754
amando  
Gmt Offset ist ja eine Standartfunktion, dazu braucht man ja keine website
signalfollower
495
signalfollower  
Carl Schreiber:

Ja bei Backtests ist das ein Problem - aber, die Sache ist nicht ganz so kompliziert.

Der FX-Markt öffnet immer (bis auf wenige Feiertage) Sonntag NY 17:00 und schließt Freitag NY 17:00. Normal ist das jeweils 23:00 MEZ. Wenn das anders ist,m ist das eine Zeichen dafür, dass Sommer- Winterzeit differieren.

Ja, die Differenz zwischen NY und Terminalzeit sollte immer 7 Stunden sein, wenn der Broker GMT+2 als Normalzeit hat, weshalb man da überhaupt nichts umstellen muss, weder manuell noch automatisch. Aber das Problem sind eben die Backtests. Ich muss es mal mit einem EA testen, der Trades immer zur gleichen, festen Uhrzeit öffnet und dann mal schauen, ob das im Januar und August differiert.

Edit: Ich nehme alles zurück. Offenbar ist es in Backtests doch kein Problem, wie man im folgenden Screenshot (Umstellung auf DST war hier am 08.03.2020, immer am 2. Sonntag im März) eines EAs sieht, welcher seine Trades ausschließlich um 10:00 Uhr öffnet, falls er entsprechende Bedingungen erkennt.

Edit 2: zumindet bei NY Close Brokern ist es kein Problem. Bei anderen könnte es aber eines sein.

amando
3754
amando  
Du. Rauchst ja nur die zeitdifferenz umrechnen? Wo sit das problem?
Carl Schreiber
Moderator
12355
Carl Schreiber  
signalfollower:

Ja, die Differenz zwischen NY und Terminalzeit sollte immer 7 Stunden sein, wenn der Broker GMT+2 als Normalzeit hat, weshalb man da überhaupt nichts umstellen muss, weder manuell noch automatisch. Aber das Problem sind eben die Backtests. Ich muss es mal mit einem EA testen, der Trades immer zur gleichen, festen Uhrzeit öffnet und dann mal schauen, ob das im Januar und August differiert.

Edit: Ich nehme alles zurück. Offenbar ist es in Backtests doch kein Problem, wie man im folgenden Screenshot (Umstellung auf DST war hier am 08.03.2020, immer am 2. Sonntag im März) eines EAs sieht, welcher seine Trades ausschließlich um 10:00 Uhr öffnet, falls er entsprechende Bedingungen erkennt.

Edit 2: zumindet bei NY Close Brokern ist es kein Problem. Bei anderen könnte es aber eines sein.

Falsch, NY hat Sommer- Winterzeit, GMT ist immer 'Winterzeit'!

signalfollower
495
signalfollower  
Carl Schreiber:

Falsch, NY hat Sommer- Winterzeit, GMT ist immer 'Winterzeit'!

Winterzeit gibt es nicht. Es heißt Normalzeit. :-)

Das war aber ohnehin nicht der Punkt. Ein so genannter NY Close Broker ändert seine Serverzeit mit der New Yorker Zeit, weshalb man bei diesen Brokern in den EAs nie etwas umstellen muss und die Differenz zwischen Broker und NY immer 7 Stunden beträgt, sowohl bei Normal- als auch bei Sommerzeit. Dass dabei GMT bei Normalzeit +2 und bei Sommerzeit +3 ist, spielt hier also keine Rolle. Deshalb ist an meinem Post auch nichts falsch. :-)