Ausstieg <gelöscht> Mindestanzahl der Trades

meintrade
11
meintrade  
Hallo, ich bin fürchterlich dumm gewesen und habe mich zum Trading hinreißen lassen ohne überhaupt Ahnung zu haben. Auf Grund eines Tipps von einem Freund habe mich beim Broker <gelöscht> angemeldet , um betreut vom professionellen Broker zu Handeln. Der billigte mir 3 Testrades mit klelienm Geld zu und sie verliefen alle postiv.  Dasmit es sich für den Analysten des Brokers rechnet, erwartete er eine Einzahlung in Höhe von15.000 USD . Diese habe ich überwiesen, weil mir die Seite sehr seriös erschien. Nun habe ich irgendwo gelesen, dass <gelöscht> erst seit 3 Monaten existiert. Nun  habe  ich Panik es handelt sich nicht um einen serösen Brokrt, weil er vielleicht bald wieder sein Laden schließen könnte. Daraufhin wollte ich wieder aussteigen und mir mein Geld wieder auszahlen lassen. Man   teilt man mir mit, ich müsste mindestens 50 Trades haben oder aber einen Abschlag von 40% hinnehmen, weil das MT5 Konto bezahlt werden müsse. Ich habe keine Ahnung, ob das so üblich ist und was ich nun tun kann. Ich könnte weiter handeln, bei 3 Tipps, die ich jede Woche bekommen würde, würde das ca 16 Wochen dauern bis ich wieder kostenfrei aussteigen kann . Ich kann aber nichtbeurteilen, ob es den Broker noch 16 Wochen gibt und ob ich nicht doch alles verliere.  . Die andere Alternative wäre die Akzeptanz von 40% Abschlag. Kennt jemand <gelöscht> oder kann mir einen Tipp geben? Bitte nur hilfreiche Dinge. Ich weiß nun selbst, dass ich ein Trottel war und muss dass nicht 100 mal bestätigt bekommen. ;-)
amando
3754
amando  
meintrade:
...

 Roker diskussionen sind hier verboten, und was an einem broker seriös ist, der auf der homepage home mit zuhause übersetzt weis ich nicht.

auch jeder 2 link auf der ho geht nicht.

also die 15k kannst abschreiben

Carl Schreiber
Moderator
12359
Carl Schreiber  
meintrade:
Hallo, ich bin fürchterlich dumm gewesen und habe mich zum Trading hinreißen lassen ohne überhaupt Ahnung zu haben. Auf Grund eines Tipps von einem Freund habe mich beim Broker <gelöscht> angemeldet , um betreut vom professionellen Broker zu Handeln. Der billigte mir 3 Testrades mit klelienm Geld zu und sie verliefen alle postiv.  Dasmit es sich für den Analysten des Brokers rechnet, erwartete er eine Einzahlung in Höhe von15.000 USD . Diese habe ich überwiesen, weil mir die Seite sehr seriös erschien. Nun habe ich irgendwo gelesen, dass <gelöscht> erst seit 3 Monaten existiert. Nun  habe  ich Panik es handelt sich nicht um einen serösen Brokrt, weil er vielleicht bald wieder sein Laden schließen könnte. Daraufhin wollte ich wieder aussteigen und mir mein Geld wieder auszahlen lassen. Man   teilt man mir mit, ich müsste mindestens 50 Trades haben oder aber einen Abschlag von 40% hinnehmen, weil das MT5 Konto bezahlt werden müsse. Ich habe keine Ahnung, ob das so üblich ist und was ich nun tun kann. Ich könnte weiter handeln, bei 3 Tipps, die ich jede Woche bekommen würde, würde das ca 16 Wochen dauern bis ich wieder kostenfrei aussteigen kann . Ich kann aber nichtbeurteilen, ob es den Broker noch 16 Wochen gibt und ob ich nicht doch alles verliere.  . Die andere Alternative wäre die Akzeptanz von 40% Abschlag. Kennt jemand <gelöscht> oder kann mir einen Tipp geben? Bitte nur hilfreiche Dinge. Ich weiß nun selbst, dass ich ein Trottel war und muss dass nicht 100 mal bestätigt bekommen. ;-)
    KEINE Panik und vergiss das Handtuch nicht ;)
    1. Also, der Broker müsste ja Nutzerbedingungen haben: Lesen!
    2. Es gibt ja auch eine Regulierungsbehörde, da könnte mal auch mal nachfragen.
    3. Es gibt wohl keine Zeitbeschränkung, also hast Du Zeit eine Lösung zu finden!
    4. Mach halt 40 Trades. Nimm einen Markt mit deutlicher Richtung und mach einen kleine Position in Richtung des Trends. Setz Stop-Loss (vielleicht etwas weiter) und und Take-Profit (vielleicht etwas näher) und warte ..
    5. Um das (4.) vorzubereiten, eröffne bei dem Broker ein Demokonto und probiere, was Du mit 4. machen willst.
    6. Wenn eine Position im Gewinn ist und steigt kannst Du ja auch mal ein Trailing Stopp versuchen.
    7. Lass Dir für 5. durchaus ein paar Tage (Wochen) Zeit - siehe es als ein Crash-Kurs und besonderen Bedingungen. Keine Panik und hab das Handtuch immer griffbereit :)
    Otto Pauser
    2180
    Otto Pauser  
    Carl Schreiber:
      KEINE Panik und vergiss das Handtuch nicht ;)

      Das Handtuch ist jetzt wofür?

      Die Schweißperlen zu trocknen oder die Tränen aufzufangen?

      Aber du hast vollkommen recht, die 50 Minitrades bekommt man ja spielend hin. Im schlimmste fall zahlt man halt 50x den Spread.

      Mit einem simplen EMA50 sollte ein pari Ausstieg gelingen.

      Carl Schreiber
      Moderator
      12359
      Carl Schreiber  
      Otto Pauser:

      Das Handtuch ist jetzt wofür?

      Kennst Du nicht Per Anhalter durch die Galaxis?
      robertparker9
      5
      robertparker9  
      Okay, da sollte man eventuell einen Anwalt einschalten. Seriöse Seiten verlangen einen Einsatz, jedoch bei weitem nicht so hoch. Ich habe auch vor einiger Zeit mit dem Trading angefangen und musste bei   [url= https://medium.com/@florian.steiner777/florian-steiner-trading-804246fc66e7 ] florian steiner trading[/url] florian steiner trading   von 250-500 USD investieren. Das ist eine normale Summe mit der man einsteigt und auch ein bisschen Gewinn machen kann, 15.000 USD sind jedoch so viel, dass diese Leute wahrscheinlich keinen Trade mehr machen mussten. Die konnten ja alleine mit deiner Summe etwas verdienen. Es tut mir wirklich leid, es gibt so viele seriöse Fake Seiten im Internet, da kann man schonmal vom Glauben abfallen. Hast du eine Möglichkeit das Geld durch deinen Bankanbieter zurück holen zu können? Bei PayPal gibt es ja auch so einen Service. Viel Erfolg und ich drücke dir die Daumen!!!
      Florian Steiner — Der Überblick über seine Services
      Florian Steiner — Der Überblick über seine Services
      • Finanzwelt
      • medium.com
      Ist das Trading, also der sog. Börsenhandel, wirklich etwas für jedermann, fragen Sie sich jetzt vielleicht? Ob Sie es ebenso umsetzen können, möchten Sie wissen? Tatsächlich ist es heutzutage schon so, dass die Tage, an denen nur Studierte in den Börsenhandel einsteigen konnten, der Geschichte angehören. Jede volljährige Person, kann ziemlich...