Volumen ,wieviel ist das denn in Geld bitte ???

Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben
friedel1959
35
friedel1959  
Wer kann mir bitte sagen ,wenn ich in Form von Volumen kaufe ,wieviel Geld ist das denn ??? Warum kann man nicht einfach einen Geldbetrag eingeben ????
Chris70
606
Chris70  

Ich versuche es mal verständlich zu erklären (semantische Pedanten bitte schweigen ;-))

Das macht u.a. wenig Sinn wegen der Existenz des Hebels und des daraus folgendenen Umstands, dass man mehr Kapital "bewegen" kann (also mit mehr Kapital an Kursveränderungen partizipieren kann), als sich Geld auf dem Konto befindet.

Das bewegte Kapital ist: 1 Einheit der Basiswährung mal Kontraktgröße. Beispiel: USDJPY --> Basiswährung ist USD--> Kontraktgröße für  1 Standardlot ist =100.000 pro Lot --> bewegtes Kapital = 100.000 USD pro Lot.

Auf dem Konto müssen sich aber nicht 100.000 USD (umgerechnet in Kontowährung) befinden, sondern man hinterlegt in Form der Margin eine Sicherheitsleistung, nämlich einen durch den Hebel bestimmten Bruchteil. Beispiel Hebel 1:30, dann müsste man von den 100.000 USD also 3333 USD an Konto-Margin "blockieren" --> falls das Konto in Euro geführt ist also ca. 3000 Euro um 1 Lot handeln zu dürfen. Tipp: Herumprobieren auf Demokonto, dann erklärt sich das schnell von allein.


Ergänzend: 100.000 ist meist die korrekte Größe für das Standardlot, bis auf ein paar Spezialfälle wie Gold oder Silber.

Für Mini- und Mikrolots gilt jeweils  ein Zehntel bzw. Hundertstel des Standardlots.

Reiner Rusch
274
Reiner Rusch  
Chris70:

Ich versuche es mal verständlich zu erklären (semantische Pedanten bitte schweigen ;-))

Das macht u.a. wenig Sinn wegen der Existenz des Hebels und des daraus folgendenen Umstands, dass man mehr Kapital "bewegen" kann (also mit mehr Kapital an Kursveränderungen partizipieren kann), als sich Geld auf dem Konto befindet.

Das bewegte Kapital ist: 1 Einheit der Basiswährung mal Kontraktgröße. Beispiel: USDJPY --> Basiswährung ist USD--> Kontraktgröße für  1 Standardlot ist =100.000 pro Lot --> bewegtes Kapital = 100.000 USD pro Lot.

Auf dem Konto müssen sich aber nicht 100.000 USD (umgerechnet in Kontowährung) befinden, sondern man hinterlegt in Form der Margin eine Sicherheitsleistung, nämlich einen durch den Hebel bestimmten Bruchteil. Beispiel Hebel 1:30, dann müsste man von den 100.000 USD also 3333 USD an Konto-Margin "blockieren" --> falls das Konto in Euro geführt ist also ca. 3000 Euro um 1 Lot handeln zu dürfen. Tipp: Herumprobieren auf Demokonto, dann erklärt sich das schnell von allein.


Ergänzend: 100.000 ist meist die korrekte Größe für das Standardlot, bis auf ein paar Spezialfälle wie Gold oder Silber.

Für Mini- und Mikrolots gilt jeweils  ein Zehntel bzw. Hundertstel des Standardlots.

Sehr gut!
Ergänzend: Du setzt am Anfang nicht einfach x€ ein. D.h. wieviel das wirklich ist, ist später noch vom Kurs abhängig.
Deswegen setzt man (meist ;-) ) Stops - an diesem Punkt hat man dann soundso viel verloren.
Chris70
606
Chris70  
Reiner Rusch:
Sehr gut!
Ergänzend: Du setzt am Anfang nicht einfach x€ ein. D.h. wieviel das wirklich ist, ist später noch vom Kurs abhängig.
Deswegen setzt man (meist ;-) ) Stops - an diesem Punkt hat man dann soundso viel verloren.

Exakt.

Denn: das Volumen bestimmt letztlich nur, wieviel (gehebeltes) Kapital man den Marktbewegungen aussetzt. Der Betrag, den man dann am Ende gewinnt oder verliert, wird aber ja ebenso entscheidend dadurch bestimmt, bei welchem Kurs man aussteigt.

Otto Pauser
1884
Otto Pauser  

Eventuell hilft dieser Artikel https://www.mql5.com/en/articles/2281

Gibt's natürlich auch in deutsch https://www.mql5.com/de/articles/2281

Ist allerdings 'Starker Tobak' für Einsteiger.

Ich kritisiere hier vor Allem, daß die Berechnungen und Grafikobjekte ein wüster Durcheinander sind und nicht logisch getrennt.

Creating an assistant in manual trading
Creating an assistant in manual trading
  • www.mql5.com
In this article, I provide another example of creating a fully operational trading panel from scratch in order to assist those who trade Forex manually. 1. Identify functionality of a trading panel First, we need to set for ourselves the final results that we wish to achieve. We will have to decide what functionality we expect from our panel...
Einloggen oder registrieren, um einen Kommentar zu schreiben