Abgaben Finanzamt

 

Hallo.

Angenommen ich hab am 02.01.2019  10k auf mein Brokerkonto eingezahlt, am 31.12.2019 sind 20k auf dem Brokerkonto (ohne weitere Einzahlungen). Innerhalb des laufenden Jahres hab ich mir 3k auszahlen lassen. Somit hätte ich einen Nettoprofit von 13k.

Auf was muss ich nun meine Kapitalertragssteuer und Soli beim Finanzamt entrichten? Auf die 13k oder die 3k? Und, auf welchen dieser beiden werte, wird der Freibetrag gegengerechnet?


Danke für Eure Antworten!

 

Wende Dich an (D)einen Steuerberater!

Oder gehe in die Sprechstunde des Finazamtes!

 
Angenommen duhast da glück gehabt 😂😂😂
 

Moin Revilo 2200,

Sie müssen für die "13.000 Nettoprofit" 

die Kapitalertragssteuer (25%) + Soli (5,5% von der Kapitalertragssteuer) + Kirchensteuer (9% von der Kapitalertragssteuer)

an das Finanzamt entrichten! Das sind in Summe 28,625%.

Mit dem Freibetrag ist das so eine Sache. Ich kenne keinen Forex Broker der Ihnen einen Freistellungsauftrag

ausstellt. Ohne Freistellungsauftrag kein Freibetrag!

Sollte Ihr prozentualer Einkommenssteuersatz unter dem Satz der Kapitalertragssteuer liegen,

so müssen Sie Ihren Nettogewinn aus dem Forex Handel nur zu Ihrem Einkommenssteuersatz versteuern.

Dazu müssen Sie einen Antrag beim Finanzamt stellen (§ 32d, Abs.6, EstG.).

Der Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer werden dann auch nur auf Ihre Einkommensteuer erhoben.

 
Wer weniger als 180 Tage in einem Land lebt zahlt gar nix.
 
Danke für eure Antworten. 
 
0xA0B1 FX5:
Wer weniger als 180 Tage in einem Land lebt zahlt gar nix.

Das stimmt so nicht, du zahlst dort, wo du deinen lebensmittelpunkt hast, bzw es die steuergesetze sagen

 
amando:

Das stimmt so nicht, du zahlst dort, wo du deinen lebensmittelpunkt hast, bzw es die steuergesetze sagen

Als Backpacker habe ich keine Lebensmittelpunkt und bin alle 3 bis max 6 Monate in einem anderen Land ;) Und bin natürlich in Deutschland abgemeldet.

 
0xA0B1 FX5:

Als Backpacker habe ich keine Lebensmittelpunkt und bin alle 3 bis max 6 Monate in einem anderen Land ;) Und bin natürlich in Deutschland abgemeldet.

Dan musst du aufpassen das sie dich nicht erwischen, geld muss in den meisten ländern versteuert werden wo es verdient wird. Da gibts aüsserst komplexe steuergesetze

 

In diesem Zusammenhang ist besonders auch dieser Thread im Elster-Anwenderforum von Interesse:

https://forum.elster.de/anwenderforum/showthread.php?32297-Anlage-SO-private-Ver%E4u%DFerungsgesch%E4fte-Verluste-aus-Devisengesch%E4ft

Anlage SO private Veräußerungsgeschäfte - Verluste aus Devisengeschäft
  • 2012.04.16
  • dadadada
  • forum.elster.de
Beim Kauf und Verkauf von Devisen handelt es sich um private Veräußerungsgeschäfte. Daraus resultierende Forex Gewinne müssen in der Steuererklärung angegeben und versteuert werden. (Zitat aus der Wikipedia zum Thema Abgeltungssteuer:”Einkommen aus Anlagen im Wirtschaftsgut „Währung“ (...) bleiben weiterhin nach § 23 als...
Grund der Beschwerde: